Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.06.1989 - 

GFMT stellt neues Produkthaftungsgesetz vor:

Erhöhtes Haftungsrisiko für Hersteller

MÜNCHEN(CW) - Über Produkt- und Gewährleistungshaftung informiert ein Seminar, das die Münchner Gesellschaft für Management und Technologie (GFMT) am 10. und 11. Juli 1989 in München abhält.

Das Haftungsrisiko von Warenherstellern und Zulieferern, aber auch von leitenden Mitarbeitern und der am Vertrieb Beteiligten wird nach Einschätzung der GFMT zunehmend größer. So wachse häufig aufgrund von Kettenreaktionen der Schadensumfang. Automatisierung und Teilfertigung in Fremdbetrieben erschweren darüber hinaus eine genaue Überwachung und Kontrolle der Produkte. Das Münchner Beratungsunternehmen stellte fest, daß Verbraucher und Produktbenutzer zudem wesentlich anspruchsbewußter und klagefreudiger geworden sind. Zu einer verschärften Haftung der Warenhersteller führe nicht zuletzt die Rechtsprechung, die deutlich zu einem stärkeren Schutz der Verbraucher tendiere.

Eine erhebliche Bedeutung habe nach wie vor ° 823 BGB, der die vertragliche und deliktische Haftung der Hersteller, Vertriebshändler und Ihrer Mitarbeiter regelt. Hinzu kommt das neue Produkthaftungsgesetz, das voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 1989 in Kraft treten wird. Es sieht eine verschärfte Haftung von Endherstellern und Zulieferern vor. Betroffen sind vom neuen Gesetz auch EG-Importeure und Lieferanten von "namenlosen" Produkt en. Ohne Rücksicht auf Verschulden müssen sie, so befürchtet die GFMT, grundsätzlich dann haften, wenn ein Produkt fehlerhaft ist und einen Schaden verursacht hat. Ausnahmen von dieser Haftung werde? es nur noch in relativ seltenen Fallen gehen.

Das zweitägige GFMT-Seminar wendet sich an Unternehmer und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Konstruktion, Fertigung, Qualitätssicherung, Gebrauchsinformation und Vertrieb. Es zeigt Haftungsfälle im Kauf- und Werkvertragsrecht auf sowie die deiktische Haftung nach ° 823 BGB. Darüber hinaus informiert die Veranstaltung über das neue Produkthaftungsgesetz und stellt Absicherungsmöglichkeiten vor. Das Seminar wird am 8. und 9. März 1990 in Frankfurt wiederholt.

Informationen: GFMT Gesellschaft für Management und Technologie, Lothstraße 1a, 8000 München 2, Telefon 089/126996-0.