Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.2003 - 

Mobilfunk schwächelt

Ericsson ist weiter pessimistisch

MÜNCHEN (CW) - Der schwedische Netzwerk- und Mobilfunkausrüster Ericsson sieht kein Ende der schwachen Konjunktur. Der weltweit zu den größten Herstellern von Mobilfunkausrüstungen zählende Konzern glaubt nicht daran, dass sich im schwachen Geschäft für Mobilfunknetze ein Aufschwung abzeichnen könnte. Aus diesem Grund wollen die Schweden - wie im April 2003 angekündigt - Umbaumaßnahmen vornehmen und die Belegschaft massiv von 61000 auf 47000 Angestellte reduzieren.

Ericsson wird seine Ergebnisse für das zweite Quartal (Ende: 30. Juni) am 18. Juli verkünden. Analysten gehen davon aus, dass die Schweden erneut Verluste melden werden.

Abgesehen vom Geschäft mit Mobilfunkausrüstungen ist für Ericsson insbesondere die Handy-Sparte ein Verlustbringer. Hier kooperieren die Schweden mit Sony. Vor kurzem erst hatte Sony Ericsson bekannt gegeben, seine Präsenz in den USA reduzieren und rund 500 Stellen streichen zu wollen. (jm)