Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1980 - 

Saab-Scania zum Verkauf der artfremden Tochter bereit:

Ericsson umwirbt Datasaab

DÜSSELDORF (gr) - Was die Branche wenn nicht zur Hannover-Messe, doch ganz sicher zur Orgatechnik munkelte und die Datasaab A.B. in Köln noch energisch dementierte, zeichnet sich letzt doch ab. Der schwedische Fernmeldekonzern Ericsson will Datasaab kaufen.

Für die "ungeliebte Tochter" des schwedischen Auto-Konzerns Saab-Scania bietet Ericsson nach Angaben von Benno Hilmer, Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft, rund 75 Millionen Dollar. Ungeklärt sei bisher, ob der schwedische Staat, der bislang eine Beteiligung von 49 Prozent hält, einen Anteil behalten will. Vom Staat fordert die Ericsson Subventionen in Höhe von zwölf Millionen Dollar für die Produktionsentwicklung. Hilmer selbst hält die Übernahme für wahrscheinlich. Für Datasaab habe das eine verstärkte Entwicklungstätigkeit innerhalb eines Konzerns zur Folge, bei dem der Terminalhersteller eine sinnvolle Ergänzung bilde. Nach einer internen Mitteilung werde der Name, das Management, die Aktivitäten und die Tochtergesellschaften von der neuen Muttergesellschaft über mindestens fünf Jahre nicht angetastet. (Siehe CW-Nr. 45/80, Seite 22 und CW-Nr. 41/80, Seite 38).