Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.03.1990

Erklärungsnotstand

Information Resources Manager

Trauerwein hat losen Kontakt zu DV/Org.-Leitern, die als Anwender eines Siemens-Systems in SAVE organisiert sind - und zwar alles andere als lose. Irgendwie beneidet Sebastian die Kollegen. Wie das? So werden Spötter fragen, für die Siemens eine Bank mit angeschlossenem Elektroladen darstellt. Die Auflösung ist wahrlich nicht einfach. Wagen wir einen Versuch: Die SAVE-Mitglieder befinden sich doch in ihren jeweiligen Firmen gegenüber dem Top-Management in einem permanenten Rechtfertigungs-Notstand, nämlich erklären zu müssen, warum sie sich, was die Datenverarbeitung betrifft, für einen Exoten entschieden haben. Das macht hart, wodurch letztlich aber das Selbstbewußtsein gestärkt wird. So etwas ist Trauerwein noch nie passiert. Für eine Pro-IBM-Entscheidung muß man sich nicht rechtfertigen - nirgendwo, vor nirgendwem. Und dabei hätte man doch so gerne einmal erläutert, warum IBM-Systeme, technologisch und auch sonst, ganz einfach die besten sind. Dies zu bewältigen, an Beispielen wie der Serie/1, der 8100, der 4381, der 9370, müßte doch wahre Hochgefühle auslösen. So aber merkt die Umwelt womöglich gar nicht, welche Trauerarbeit Sebastian wirklich leistet - und deshalb beneidet er die Kollegen.