Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1999 - 

ERP-Lösungen für den Mittelstand

Ernst Informatik heißt Pro Alpha Software

19.11.1999
MÜNCHEN (CW) - Die 1992 gegründete W. Ernst Informatik AG, Weilerbach, hat die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 1998/99 vorgelegt. Das Unternehmen, das ERP-Lösungen für mittelständische Betriebe entwickelt und vertreibt, kündigte zudem den Börsengang für Ende 2000 an.

Bisher, so Vorstandsmitglied Leo Ernst, habe sich das Unternehmen auf die Produktentwicklung und erste Schritte in Richtung Ausland konzentriert, Marketingmaßnahmen hätten sich lediglich auf das "allernotwendigste" konzentriert. Mittlerweile sei das zentrale Produkt, die betriebswirtschaftliche Komplettlösung "Pro Alpha," etabliert; erste ausländische Niederlassungen in Frankreich und den USA hätten ihre Arbeit aufgenommen. Jetzt richte man das Augenmerk verstärkt auf den Aufbau und die Pflege einer Marke. Eine Signalwirkung verspricht sich der Unternehmenschef von der Mitte Oktober vorgenommenen Änderung des Firmennamens in "Pro Alpha Software AG".

Das gemeinsam von Leo und Werner Ernst gegründete Softwarehaus richtet sich mit seinem Angebot in erster Linie an kleine und mittelständische Unternehmen. Bei einem Umsatz von rund 30 Millionen Mark (1997/98: 17 Millionen Mark), konnte der Gewinn vor Steuern von 2,2 Millionen im Vorjahr auf 5,8 Millionen Mark erhöht werden. Für das laufende Geschäftsjahr geht Leo Ernst von einem Umsatzwachstum auf etwa 40 bis 45 Millionen Mark aus.

Dazu sollen nicht zuletzt die neuesten Entwicklungen rund um Proalpha beitragen, die das Unternehmen erstmals vor kurzem auf der Systems ''99 präsentierte. Dazu gehört unter anderem eine Linux-fähige Version der ERP-Lösung sowie das Angebot von CTI-Tools (Computer Telefonie Intergration).