Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


29.09.2005

Ernst & Young konsolidiert europäische Rechenzentren

Das Collocation-Modell verspricht mehr Flexibilität.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zieht ihre drei europäischen Rechenzentren in Frankfurt am Main zusammen. Im kommenden Monat will es beginnen, seine IT-Kapazitäten aus Eschborn, Stuttgart und Rotterdam beim Collocation-Spezialisten Telecity in Frankfurt am Main zu zentralisieren. Dort wurde eine Fläche von rund 600 Quadratmetern angemietet. Wie es das Collocation-Modell vorsieht, umfasst der Vertrag nur die Inanspruchnahme der RZ-Fläche. Der Betrieb von Hardware, Software, Daten und Anwendungen bleibt in den Händen von Ernst & Young.

Die Entscheidung erläutert Siggi Hauer, Chief Information Officer (CIO) für Central Europe bei Ernst & Young, folgendermaßen: "Während ein eigener Rechenzentrumsneubau eine hohe Anfangsinvestition erfordert und die vollständige Nutzung der Investition erst nach Jahren erreicht wird, können wir mit einer Konsolidierung im Rechenzentrum von Telecity erhebliche Einsparpotenziale realisieren, da wir jederzeit nur die wirklich genutzte Fläche bezahlen." Eine Inhouse-Analyse des europäischen Collocation-Markts habe preisliche Vorteile für den Standort Frankfurt aufgezeigt. (qua)