Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.1999

ERP bedroht?

Szenekenner Helmuth Gümbel, dessen Vortrag "Processdesign im nächsten Jahrhundert - Re-Arranging the Deck Chairs on the Titanic" ein Highlight auf der Aris-Konferenz setzte, stellte in seinen Ausführungen vielfältige technische und gesellschaftliche Trends in den Kontext der ERP-Software.

Die Datumsumstellung führt nach Erkenntnis des Beraters in den Unternehmen häufig zu Notnagel-Implementierungen der ERP-Software. Prozeßoptimierung findet dagegen kaum statt. Statt dessen fangen einige Firmen an, im Front-Office-Bereich (E-Commerce, Sales Force Automation, Customer-Relationship-Management etc.) Erfahrungen zu sammeln. Gümbel ist überzeugt, daß "der ERP-Markt, der momentan ein wenig einschläft, nach der Jahrtausendwende wieder erwachen wird". Aber es sei nicht eindeutig, ob er als ERP-Markt oder unter anderer Flagge wieder an die bislang gewohnte Prosperität anknüpft. Vielleicht ziehen Unternehmen nach ihren Erfahrungen mit Back- und Front-Office-Implementierungen den Schluß, "stärker in Lösungen wie Siebel zu investieren", warnt er SAP & Co.