Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.1979

Ersatz-38 von Microdata

FRANKFURT (pi) - Der Rechner heißt "Reality", ist mehrsprachig programmierbar - darunter auch in Deutsch - und ähnelt angeblich verblüffend dem IBM-System /38. Reality, hergestellt von Microdata, soll nun nach vier Jahren auch auf dem deutschen Markt reüssieren, doch sind die dazugehörigen Distributoren noch nicht gefunden. Deutschland-Premiere für Reality ist auf der SYSTEMS '79.

Das System, von dem Microdatas Europa-Manager Christopher Geer sagt, es sei mehr als "noch'n Computer", ist mikroprogrammiert und soll damit kürzere Reaktionszeiten bei mehr als vier aktiven Terminals erreichen als andere typische Minicomputer (im ganzen dürfen es bis zu 32 Bildschirmarbeitsplätze sein). Microdatas weitere Produktbeschreibung: Reality emuliert IBM- und andere Prozeduren. Alle Terminals können gleichzeitig mit verschiedenen Großcomputern kommunizieren. Vier Plattenlaufwerke mit je 50 MB sind anschließbar; bald sollen es viermal 100 MB sein.

Sämtliche auf den Platten online vorhandenen Programme und Daten sind für den Sachbearbeiter auf Suchwort hin abrufbar. Auf drei Ebenen, nämlich Datei, Satz und Feld, können die Daten durch Paßwort geschützt werden. Sachbearbeiter und Manager können Reality für statistische Auswertungen und Formatierungen bis hin zu Rechnungen in Sekunden neu programmieren, und zwar buchstäblich in Hochdeutsch. Die Programmiersprache heißt auch dementsprechend "DEUTSCH". Dahinter steckt eine von einem "richtigen" Programmierer erstelIte Zuordnungstabelle ("dictionary") beliebiger Worte zu den entsprechenden, zur Systemsoftware gehörenden Programmteilen. Der Fachmann programmiert Reality in Basic, RPG II und einigen anderen Programmiersprachen.

Geer denkt bei der Suche nach leistungsfähigen Distributoren, die sich den bundesdeutschen Markt regional aufteilen sollen, bevorzugt an Service-Rechenzentren und Software-Häuser. Der Grund: Anwender-Software aus Amerika und England ist auf deutsche Verhältnisse zu übertragen. Reality ist, wie Microdata meldet, innerhalb von 90 Tagen lieferbar.

Informationen: Microdata, Deutsches Büro, Friedrichstraße 10, 6000 Frankfurt/Main 1, Telefon: 06 11/72 52 44