Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.1995

Erst Ende 1995 wird Demarc komplettiert Die Netz-Management-Plattform von Banyan laeuft unter Openview

FRAMINGHAM (IDG) - Banyan Systems Inc. konkretisiert die Plaene fuer das verteilte Netz-Management. Das Unternehmen kuendigte zwei Applikationen an, die unter der Verwaltungsarchitektur "Openview" von Hewlett-Packard laufen sollen.

Stueck fuer Stueck, so plant Banyan, soll sich die Distributed Enterprise Management Architecture (Demarc) zusammensetzen. Nachdem das Unternehmen bereits Ende letzten Jahres die Verfuegbarkeit von zwei Agenten und einem Ereignisdienst bekannt gegeben hatte, naehert sich die Demarc-Architektur nunmehr dem Management-De-facto-Standard aus dem Hause HP an.

Mit "Outlook for HP Openview" praesentierte der Hersteller gegenueber der CW-Schwesterpublikation "Computerworld" weitere Teile des Demarc-Puzzles, bestehend aus einer Plattform sowie aus Anwendungen zur Netzplanung und Ereignisverknuepfung. Outlook beinhaltet eine Version von Openview fuer Windows und verwaltet Netze, die unter dem Banyan-Betriebssystem Vines laufen oder Netzwerkdienste fuer Netware verwenden.

Spaetere Versionen sollen zudem Enterprise-Network-Services fuer Unix und Windows NT unterstuetzen. Existierende Anwendungen, die auf Openview aufsetzen, werden vom Banyan-System erfasst und verwaltet, zudem kann Outlook laut Hersteller in allen Verwaltungsloesungen eingesetzt werden, die das Simple Network Management Protocol (SNMP) verwenden.

Die zwei mitgelieferten Applikationen tragen die Bezeichnung "History Collection Agent" und "Event Manager". Ersterer wird auf dem Server installiert und sammelt Informationen ueber den Datenverkehr und weitere vom Administrator definierte Vorfaelle. Die zusammengetragenen Daten lassen sich vom Netzverwalter zur Bemessung der Netzinfrastruktur oder Ereignissteuerung nutzen. Der SNMP-faehige Agent sammelt die Informationen von allen Geraeten, die am Server angeschlossen sind. Er beinhaltet zudem die Microsoft- Schnittstelle Open Database Connection (ODBC), so dass auch nicht SNMP-faehige Applikationen die Eck- und Zustandsdaten des Netzes verwenden koennen.

Kuenftiges E-Mail-System nutzt Streettalk-Dienste

Der Event Manager zeigt weniger kritische Informationen wie Netzlast oder Engpaesse an und verknuepft sie mit wichtigeren Ereignissen. Das Programm kann bei bestimmten Verknuepfungen andere Applikationen anweisen, das Netz zu rekonfigurieren oder Prozesse zurueckzusetzen.

Beide Applikationen sind Bestandteil von Outlook. Die Plattform wird noch in diesem Quartal erscheinen, die beiden Applikationen sollen im Laufe des Sommers folgen.

Banyan wird die Demarc-Strategie Ende dieses Jahres oder Anfang 1996 mit einer Engine komplettieren, die auf dem E-Mail-System "Beyond Mail" basiert und als unabhaengiges Diensteprogramm im Netzwerk plaziert werden soll. Das Produkt wird keine spezielle Server-Software wie der Event Manager sein, sondern ein Service, der aehnlich wie der Verzeichnisdienst Streettalk alle verfuegbaren Verwaltungs-Tools nutzt. Administratoren haben die Moeglichkeit, Regeln zu definieren, so dass Demarc-Anwendungen selbsttaetig auf Netzvorfaelle reagieren. Beispielsweise laesst sich der Event Manager so anweisen, dass er mit einer Vielzahl von Informationen selbsttaetig Prozesse neu startet, Netzlasten verschiebt oder Geraete zuruecksetzt.

Im Ansatz erscheint Analysten das neue Banyan-Produkt gut. Doch sein Erfolg haengt davon ab, ob es dem Hersteller gelingt, ein vernuenftiges Front-end-Tool zu entwickeln, mit dem Anwender die Regeln fuer automatische Aktionen festlegen.