Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

Erste Anwender sind von MSN enttaeuscht

MUENCHEN (CW) - Das Debuet von Microsoft Network (MSN), dem Online- Dienst der Gates-Company, ist ins Wasser gefallen. Nicht nur, dass rund sieben Millionen Windows-95-User der ersten Stunde der Zugang aufgrund von "lokalen Schwierigkeiten und Registrations-Engpaessen" verwehrt blieb. Erste, erfolgreich eingeloggte US-Anwender beklagen sich zudem ueber ein unbefriedigendes Angebot sowie mangelhafte Performance.

Die Online-Konkurrenten Compuserve oder America Online koennen vorerst aufatmen: Microsofts Online-Service haelt bei weitem nicht das, was der Softwaregigant monatelang versprochen hatte. "Die Informationen kommen nur sehr langsam", zitiert das "Wall Street Journal" einen fruehen Anwender. Andere beklagen sich ueber die inakzeptable Aktualitaet des auf Windows 95 basierenden Infodiensts: "Es ist 8 Uhr 30, und die Ueberschriften beziehen sich noch auf den Vortag." Als recht "inhaltslos und langweilig" schildert ein anderer MSN-Pionier, Justin Stangel, Produzent von Komoedien aus New York, seine Erfahrungen mit der Netzwerk- Premiere.

Von derartigen Kritiken hat Microsoft selbst bislang anscheinend noch nichts mitbekommen. Bill Miller, Marketing Director fuer MSN, erklaerte, ueberwiegend positives Feedback erhalten zu haben. MSN offeriere aufgrund zahlreicher Grafiken und Fotos ein ansprechenderes Aeusseres als Online-Dienste der Mitbewerber. Dadurch leide allerdings die Geschwindigkeit beim Dateitransfer, raeumt Miller ein.