Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.1995

Erste Eindruecke von Word Pro fuer Windows Teamcomputing ist eine neue Staerke des Lotus-Klassikers

Von Michael Matzer*

Noch in diesem Sommer will Lotus das von "Ami Pro" in "Word Pro" umbenannte Textverarbeitungsprogramm herausbringen. Release 4 soll drei Plattformen bedienen: Windows 3.1x, Windows 95 und OS/2. Das Upgrade glaenzt unter anderem durch die Unterstuetzung von Workgroup-Funktionen fuer die Vorgangsbearbeitung und die Kommunikation mit anderen Suite-Komponenten.

Version 4.0 von Word Pro wird es neben dem jetzigen 16-Bit-Release fuer Windows 3.1x im Rahmen des neuen Smartsuite auch als 32-Bit- Varianten fuer Windows 95 und fuer OS/2 geben.

Word Pro richtet sich insbesondere an Teams und stellt diesen einige Tools zur Verfuegung, mit denen sich beim Erstellen und Ueberarbeiten von Dokumenten gegenueber der Vorgaengerversion Zeit sparen laesst. Mit der Funktion "Team Bearbeitung", einem digitalen Assistenten, legt der Autor einzelne Schritte fuer die Bearbeitung seines Dokuments fest. Ebenfalls im Sinne der Workflow-Steuerung ist die Vergabe von Zugriffs- und Bearbeitungsrechten. Im Dokument selbst laesst sich feststellen, wer wann welche Aenderung vorgenommen hat. Die Funktion "Team Konsolidierung" fuehrt saemtliche Versionen eines Dokuments in einer einzigen Datei zusammen.

Internationale Teams arbeiten haeufig mit unterschiedlichen Textverarbeitungen. Deshalb wurde Word Pro nun die Faehigkeit verliehen, Dateien aus Word, Wordperfect und Display Write (DCA/

RFT) automatisch zu erkennen und diese auch wieder im Originalformat zu sichern - ein grosser Fortschritt gegenueber der bisherigen Version von Ami Pro. Das Programm leistet ausserdem seinen Beitrag zum Zeitalter der Datenautobahn: Es erlaubt, SGML- und HTML-formatierte Dateien zu speichern und aus dem Programm heraus ueber das Internet zu verschicken.

Fuer den Datenaustausch laesst sich endlich auch OLE 2.0 einsetzen, um damit Compound Documents zu erzeugen. Wichtige neue Filter betreffen vor allem Grafikformate wie JPEG und Photo-CD. Dass die Kommunikation zwischen Word Pro und den anderen Smartsuite- Applikationen sowie Notes/FX gut klappt, erscheint naheliegend. Mit ihnen teilt die Textverarbeitung nun die gemeinsame Makrosprache Lotus Script 3.0.

Die aus der Lotus-Datenbank Approach 3.0 bekannte Infobox stellt kontextsensitiv alle Formatierungsoptionen bereit. Ein Klick mit der rechten Maustaste oeffnet die Kontextmenues. Die Smarticons lassen sich sowohl universell wie auch kontextsensitiv verwenden, je nach Bedarf des Anwenders.

Die Erstellung und Verwaltung von Tabellen, Rahmen, benannten Layouts und Smartmasters ist in der neuen Version einfacher und flexibler geworden, der Umgang mit grossen Hauptdokumenten wurde komplett ueberarbeitet.

Einsteigern wird mit aufgabenorientierten Tips im Windows-Stil geholfen, wobei der Benutzer Fragen in Umgangssprache eintippen kann. Insgesamt ist das neue Word Pro eine Bereicherung von Smartsuite und stellt fuer das Workgroup-Computing hilfreiche Arbeitsmittel bereit.

*Michael Matzer ist freier Fachjournalist in Herrsching bei Muenchen