Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1992 - 

Kongreß findet bei Besuchern positives Echo

Erste Eurocomnet erweist sich als eher regionale Ausstellung ,

AMSTERDAM (pg) - Die Premiere der Netzwerk-Messe Eurocomnet in der holländischen Metropole Amsterdam hat sich trotz gegensätzlicher Aussagen der Veranstalter als Flop erwiesen. Die Zusammenlegung der früheren Eurocom mit der amerikanischen Messe Comnet zur Eurocomnet 92 fand beim Publikum und den Ausstellern nicht die gewünschte Ressonanz.

Nachdem die Eurocom 91 stark unter dem Beginn des Golfkrieges zu leiden hatte, suchte der Ausrichter RAI Gebouw dieses Jahr sein Heil in der Kooperation mit der World Expo Corporation (WEC), dem Veranstalter der in den USA eingesessenen Comnet. Die Amerikaner dürften vor allem deshalb als Partner bei den Niederländern eingestiegen sein, weil die vergleichbaren Konkurrenz-Shows, Networld und Interop, ebenfalls ihre Fühler nach Europa ausgestreckt haben. Die Networld fand dieses Jahr bereits auf europäischem Boden in Frankfurt statt, die Interop soll nächstes Jahr in Paris über die Bühne gehen.

Die Organisatoren der Eurocomnet gaben gegenüber der COMPUTERWOCHE die Besucherzahl mit 6621 Personen inklusive der Teilnehmer am begleitenden Kongreß an. Laut RAI und WEC seien die Erwartungen damit erfüllt worden, von der Premiere habe man nicht mehr erwartet. Gemessen an den 9000- Besuchern der einen Tag länger dauernden Eurocom im Vorjahr, erscheint das positive Fazit der Veranstalter jedoch als Zweckoptimismus.

Obwohl Aussteller wie IBM, DEC, 3Com, Unisys, France Telecom und Sprint auf der Messe vertreten waren, wies der Event regionalen Charakter auf, da zahlreiche Unternehmen nur durch ihre niederländischen Vertretungen repräsentiert wurden und vorwiegend einheimisches Publikum die Ausstellung besuchte. "Es könnte mehr los sein", kommentierte kritisch eine Sprecherin der PTT Telecom - Sponsor der Messe - sowohl den Besuch als auch die Zahl der Hersteller.

Positiveres Echo fand der begleitende Kongreß, der versuchte, dem Ansatz der Eurocomnet gerecht zu werden, eine Messe für Vernetzung wie auch Telekommunikation zu sein.