Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.2003 - 

Wenn die Speicherkarte streikt

Erste Hilfe für Urlaubsfotos

BOCHUM (CW) - Während die Speicherkarten für Digitalkameras immer kleiner werden, steigt ihre Kapazität rasant. Streiken die Minispeicher nach dem Urlaub, so scheinen alle Erinnerungsfotos verloren. In einem solchen Fall verspricht die Kuert Datenrettung Deutschland GmbH aus Bochum erste Hilfe.

Digitalfotografen setzen im Urlaub buchstäblich alles auf eine Karte. Kleine elektronische Speichermedien konservieren gleich hunderte von Bildern auf einem Medium, wofür früher noch zahlreiche Filmrollen benötigt wurden. Was auf den ersten Blick sehr praktisch erscheint, entpuppt sich später eventuell als Katastrophe, wenn der Minispeicher streikt. Im Gegensatz zum klassischen Film, bei dem 36 Aufnahmen verloren gehen können, sind hier alle weg.

Wen dieses Malheur ereilt, dem bleibt zumindest eine Hoffnung: Professionelle Datenretter, früher auf Festplatten, CDs oder Floppys spezialisiert, nehmen sich jetzt auch den Minispeichern an. Allerdings ist dieser Service nicht ganz billig. So kostet etwa die Wiederherstellung der Bilder bei Kuert in Bochum (www.datenambulanz.de) 150 Euro. (hi)