Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.07.1977 - 

Terminalsystem TS 3104 auf Prozeßrechnerbasis:

Erste MDT- Anlage von Siemens ist ein Medizin Computer

MÜNCHEN (de) - Ein "Medizin - Computer" ist Siemens erste MDT- Anlage- auch wenn das natürlich in dieser Form nicht in der Ankündigungs-Mitteilung über das Terminalsystem TS 3104 (Foto) steht. In diesen für Siemens neuen Markt gehen die Bajuwaren offensichtlich mit dem Konzept, bestehende Systeme zu modifizieren: Auf der Grundlage des Prozeßrechners 310 wurde eine Dialog-Datenstation für die Datenerfassung und -vorverarbeitung sowie die Patienten Bestandsführung in Krankenhäusern entwickelt.

Das neue Terminalsystem kann mit diversen Peripheriegeräten wie Zeichenbildschirmen, zweibahnigen Ausgabedruckern und Floppy-Disk- oder Plattenspeichern konfiguriert werden. Für die Anbindung an zentrale Rechner steht ein Datenfernübertragungs-System zur Verfügung.

Das TS 3104 kann zur dialoggesteuerten Erfassung der jeweils aktuellen Patientendaten einschließlich Korrektur und Updating eingesetzt werden. Ferner können Leistungen, Buchungsdaten sowie Kostenüberwachungsdaten erfaßt und für die Weiterverarbeitung auf Großrechnern aufbereitet werden.

Kennzeichnend für das TS 3104 ist, daß die Patientendaten vor Ort auf Floppy-Disk- oder Plattenspeicher "geschrieben" werden. Ein Programmpaket ermöglicht neben zeitkritischen Auswertungen wie Mitternachts-Bestands- und Pförtnerlisten, Aufnahmebuch sowie Buchhaltungs-Protokolle auch den Ausdruck der Verarbeitungsergebnisse des Hintergrundrechners.