Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.1986

Erste Reaktion auf billigere Konkurrenzmodelle:IBM senkt in den USA Händlerpreise für PC

NEW YORK (vwd) - Als "ersten großen Gegenschlag" gegen Billiganbieter bezeichnen Marktbeobachter IBMs Senkung der Händlerpreise für ihre Personalcomputer. Mit der - nicht offiziell angekündigten - Aktion versetze der Konzern seine Händler in die Lage, mit den populären, erheblich billigeren PC-Nachbildungen konkurrieren zu können.

Die Abschläge werden von den Händlern zwar kaum in voller Höhe an die Käufer weitergeben, aus dem Handel war aber bereits zu hören, jetzt könne man IBM-PCs ebenso profitabel absetzen wie die führenden "Clones". Zum Beispiel will die Computerland-Kette in den USA einen IBM-Basis-PC mit Schwarzweiß-Monitor für 1495 Dollar anbieten. Bisher betrug der Einzelhandelspreis für das Gerät ohne Bildschirm 1995 Dollar.

Dem Vernehmen nach beziehen sich die Preisabschläge, deren Größenordnung vom Handel mit "bis zu 18 Prozent" angegeben wird, auf den Basis-PC und den AT. Der XT, der preislich und leistungsmäßig dazwischen rangiert, sei offensichtlich von der Kampagne ausgenommen worden. Der zweite Schritt der Aktion werde für den Herbst erwartet wenn IBM die neue Version des PC vorstellt.