Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1996

Erste Schulen erhalten jetzt Netzanschlüsse

BONN (CW) - Für 1800 Schulen in Bremen, Hamburg und Nordrhein- Westfalen beginnt jetzt die teils private, teils staatliche Initiative "Schulen ans Netz".

In den kommenden Wochen erhalten sie nach Angaben von Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers und Telecom-Chef Ron Sommer unter anderem ISDN-Anschlüsse, Freieinheiten und das Softwarepaket "Staroffice". Vorgesehen ist darüber hinaus der Zugang zu den Online-Diensten America Online (AOL), Compuserve und T-Online sowie der Anschluß an das Deutsche Forschungsnetz über Winshuttle.

Die Projektlaufzeit beträgt zunächst ein Jahr. Die Auswahl der Schulen treffen die jeweiligen Bundesländer unabhängig voneinander. Bis Ende August soll über alle Einstiegsprojekte entschieden sein. Spätestens Mitte September fallen die Entscheidungen über die mit besonderen Anforderungen versehenen Modellprojekte. Insgesamt gehen in der ersten Ausschreibungsrunde etwa 3000 Schulen ans Netz.

Rüttgers und Sommer appellieren an weitere Sponsoren, die Initiative zu unterstützen. Nähere Informationen sind erhältlich unter der Rufnummer 0228/70048 69 und der Telefaxnummer 70048 77. Ab Mitte September gibt eine Homepage unter der Kennung http://www.san-ev.de einen aktuellen Überblick zu den geförderten Schulen.