Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1994

Erster gemeinsamer Service von BT und MCI Fuer Grosskonzerne: "Concert" schaltet virtuelle Sprachnetze

FRANKFURT/M. (pg) - Kurz nachdem das US-Justizministerium gruenes Licht fuer das Joint-venture zwischen MCI und BT gegeben hat, praesentieren beide Carrier ihren ersten Dienst. Die gemeinsame Tochter Concert wird ab sofort fuer multinationale Unternehmen den internationalen Sprachdienst "Concert Virtual Network Service" (CVNS) anbieten.

Eine kostensparende Alternative fuer multinationale Grossunternehmen, die private Telefonnetze zum Selbstzweck betreiben, soll laut BT und MCI der Kommunikationsdienst CVNS darstellen. Betreiber Concert will dieser Zielgruppe ein internationales Sprachnetz aus einer Hand bereitstellen. Der Vorteil fuer die Kunden: Alle Teilnehmer koennen das physikalische Netz sowie die Dienste eines einzigen Anbieters nutzen und dennoch ueber alle Merkmale eines virtuellen, unternehmensinternen Netzes verfuegen. Dadurch, so die BT-Argumentation, wuerden Fixkosten fuer die Einrichtung und den Betrieb eines Festnetzes hinfaellig.

Zu den Leistungsmerkmalen des CVNS gehoeren ein persoenlicher Identifizierungscode, mit dem sich Teilnehmer in das private, virtuelle Netz einwaehlen koennen, die zentrale Erfassung und Abrechnung aller Gespraeche, von Kunden definierte Rufnummernplaene, ein zentraler Rufnummerngeber, Kurzwahlfunktionen sowie die Anrufumleitung. In Kuerze sollen Audio- und Videokonferenzen hinzukommen.

In der ersten Phase sind Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, die Niederlande und Schweden direkt an das Netz angebunden. Im Laufe des Jahres werden laut BT die USA und Kanada folgen. In nicht angeschlossenen Laendern bietet BT weiterhin Dienste in Zusammenarbeit mit lokalen Betreibern an.

Laut Horst Enzelmueller, Geschaeftsfuehrer der BT Telecom Deutschland GmbH, verkoerpert CVNS den ersten Service einer ganzen Serie, die Concert im Laufe eines Jahres auf den Markt bringen will. Dazu werden weltweite Dienstleistungen im Bereich Datenkommunikation, Netz-Management, Outsourcing sowie Applikationen fuer Electronic Data Interchange, E-Mail, Directory-Service etc. zaehlen.

Nach Ansicht Enzelmuellers laeuten Dienste wie CVNS eine neue Aera in der internationalen Unternehmenskommunikation ein. Fuer Konzerne seien dadurch Einsparungen bis zu 50 Prozent realisierbar. Der deutsche BT-Chef geht davon aus, dass auch Konkurrenten wie AT&T mit Unisource sowie die Allianz aus Telekom, France Telecom und Sprint so schnell wie moeglich Services dieser Art anbieten werden. Den Vorsprung von MCI und BT gegenueber den kuenftigen Mitbewerbern schaetzt Enzelmueller auf rund ein Jahr.

Obwohl sich, wie der Geschaeftsfuehrer glaubt, das Zulassungsverfahren fuer die Telekom und France Telecom in den USA noch laenger hinziehen wird, sieht BT dem Wettbewerb in diesem Sektor insgesamt positiv entgegen. Enzelmueller: "Es ist volkswirtschaftlich sehr wichtig, die Kommunikationskosten zu drosseln." Dazu wuerden mittelfristig mehr Wettbewerb sowie die fallenden Monopole beitragen.