Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.2015 - 

Google

Erstes Sicherheitsupdate für Android 6.0 Marshmallow

Das brandneue Google-Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow bekommt ein erstes Update spendiert. Google schließt damit gleich sieben Sicherheitslücken, zwei davon sind als kritisch eingestuft worden. Auch die Stagefright-Sicherheitslücke wird damit geschlossen.

Seit dieser Woche sind mit dem Google Nexus 5X und dem HTC One A9 die zwei ersten Smartphones, die direkt mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert werden, in Deutschland erhältlich. Zumindest die Käufer des neuen und auch älterer Nexus-Smartphones mit dem Betriebssystem bekommen nun direkt das erste Update von Google eingespielt, einen Versionssprung vollzieht Android damit aber nicht. Mit dem Update werden gleich sieben Sicherheitslücken geschlossen, wie der Internet-Gigant aus Kalifornien erläutert.

Das Update schließt unter anderem auch die Stagefright-Sicherheitslücke.
Das Update schließt unter anderem auch die Stagefright-Sicherheitslücke.
Foto: Google

Unter den vier verwundbaren Stellen in Android 6.0 Marshmallow, deren Gefahr Google als "hoch" einstuft, ist auch die Stagefright-Sicherheitslücke. Sie wurde laut einer Anmerkung der Liste nicht in den kritischen Bereich eingeordnet, da die Gefahr der Einschleusung von schädlichem Code auf das Android-Smartphone oder -Tablet vergleichsweise gering sei. Betroffen sind bei den insgesamt sieben Sicherheitslücken in Android 6.0 Marshmallow neben einigen Programmbibliotheken auch Bluetooth, die Telefoniefunktion sowie der Mediaserver.

Die neue Firmware erreicht die Android-Geräte wie üblich als OTA-Update, das per Mobilfunk oder WLAN heruntergeladen werden muss und dann direkt auf dem Smartphone oder Tablet installiert werden kann. Ebenfalls üblich ist die Auslieferung in mehreren Schüben, so dass nicht alle Geräte mit Android 6.0 Marshmallow gleichzeitig in den Genuss des Updates kommen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!