Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.1995

Erstmals ueber "Voice-Grade"-UTP-Kabel der Kategorie 3 Cogent will mit Produktfahrplan den Weg zu Fast Ethernet ebnen

MUENCHEN (CW) - Die US-Networking-Company Cogent Data Technologies hat einen Produktfahrplan fuer Fast Ethernet angekuendigt, zu dem insgesamt 16 neue Produkte gehoeren. Das Unternehmen will bis September seine bereits lieferbaren Komponenten zu einer Komplettloesung ausbauen, die UTP-Verkabelungen der Kategorie 5 und erstmals auch der Kategorie 3 sowie Lichtwellenleiter umfassen soll.

Cogent war eigenen Angaben zufolge einer der ersten Hersteller, die im vergangenen Jahr 100Base-TX-Produkte auf den Markt brachten. Das Unternehmen - Mitglied der Fast Ethernet Alliance - hat bereits vier Fast-Ethernet-Produkte im Portfolio, darunter einen Vierport-Adapter. Die nun angekuendigten Produkte sollen, wie es heisst, in erster Linie solchen Anwendern entgegenkommen, die dem Thema Fast Ethernet aufgrund mangelnder Kabelunterstuetzung bisher eher reserviert gegenueberstanden.

100Base-FX-Adapter fuer Lichtwellenleiter

Die Komponenten, die im Zuge des bereits zur Networld+Interop Anfang Juni angekuendigten Produktfahrplans auf den Markt kommen sollen, lassen sich in drei Kategorien unterteilen: 100Base-TX fuer UTP-Kabel der Kategorie 5, 100Base-T4 fuer UTP der Kategorien 3, 4 und 5 sowie 100Base-FX fuer Glasfaser. Besonderes Augenmerk gilt dabei 100Base-T4, da diese Spezifikation es erstmals erlaubt, 100Base-T-Fast-Ethernet ueber sogenannte "Voice-Grade"-UTP-Kabel der Kategorie 3 zu realisieren. Cogent will dazu eine Loesung mit 10/100-Mbit/s-Adaptern fuer ISA, EISA und PCI, einem Repeater-Hub mit zwoelf Ports (SM1200 T4) sowie einem Repeater-Hub mit 24 Ports (LM2400) anbieten. Zudem erweitern die Amerikaner ihre Serie von Vier-Port-Adaptern mit einer 10/100-Mbit/s-Version, dem "EM110 T4 Quartet". Das Board soll den bereits seit Januar verfuegbaren 100- Mbit/s-Adapter "EM110 T4" ergaenzen.

100Base-TX nutzt zwei Paare von Twisted-Pair-Kabeln der Kategorie 5 (CAT 5), auch "Data Grade" genannt. Der Vorteil liegt hier nach Angaben von Cogent in der Full-Duplex-Faehigkeit von CAT 5. Im Detail bedeutet dies eine effektivere Art, den Datendurchsatz am Server zu verdoppeln, indem Sende- und Empfangsaktivitaeten gleichzeitig durchgefuehrt werden. Das kuenftige 100Base-TX- Produktportfolio von Cogent wird daher 100-Mbit/s-Adapter fuer ISA, EISA und PCI (EM110 TX) sowie Zwoelf- und 24-Port-Repeater-Hubs (SM1200 TX und LM2400 TX) umfassen.

Der IEEE-802.3u-Standard fuer Lichtwellenleiter heisst wiederum 100Base-FX und nutzt ein Paar Standard-Glasfaserkabel. Die Spezifikation unterstuetzt Distanzen von maximal zwei Kilometern zwischen zwei Knoten sowie Full-Duplex-Betrieb am Server und 100Base-TX. Der fuer diesen Anwendungsbereich vorgesehene Cogent- Adapter "EM100FX" ist als reines 100-Mbit/s-Board konzipiert und mit ST- oder SC-Anschluessen erhaeltlich. Zudem will die Company demnaechst auch einen 8-Port- und einen 16-Port-Repeater-Hub anbieten.

Unabhaengig davon basiert natuerlich ein Grossteil heute installierter Netzwerke auf einer BNC/ Koax-Verkabelung. Bei Cogent will man daher auch diesen Anwendern die Migration zu 100 Mbit/s auf Twisted Pair vereinfachen. Sowohl der "EM110 TX" als auch der "EM110 T4", die wie die gesamte neue Produktserie noch im dritten Quartal 1995 verfuegbar sein werden, sind in einer "Combo"- Version erhaeltlich - das heisst, mit einem zusaetzlichen 10-Mbit/s- BNC-Anschluss. Koax-Anwender koennen dadurch Adapter einsetzen, die sowohl in heutigen BNC-Netzen laufen als auch in zukuenftigen Topologien, wo der Performance-Bedarf eine neue, 100-Mbit/s-faehige Twisted-Pair-Verkabelung erfordern wird.