Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.1995

Erweiterung der Internet-Advisor-Baureihe Hewlett-Packard stellt ersten ATM-Protokollanalysator vor

10.02.1995

MUENCHEN (gh) - ATM wirft laengst seine Schatten voraus - auch im Bereich sogenannter WAN- und LAN-Analyse-Tools. Die Network-Test- Division von Hewlett-Packard (HP) hat nun reagiert und ihre Protokollanalysatoren der "Internet-Advisor"-Baureihe mit Features zum Monitoring von ATM-Netzen ausgestattet.

Rund 80 Prozent aller Netzwerkkosten entfallen heute auf das Equipment und die Administration von LAN-zu-LAN-Verbindungen, meinte Rick Pearson, Business Manager bei der HP-Network-Test- Division, anlaesslich einer Produktvorstellung in Muenchen. Hochkonjunktur also fuer Management- und Analysewerkzeuge; erst recht, wenn es in Sachen Breitbandkommunikation ans Eingemachte gehen soll. Dies gilt fuer unternehmensweite Netze ebenso wie fuer die Infrastrukturen grosser Carrier (15 von 17 europaeischen PTTs vertrauen angeblich auf Testequipments von HP).

Die Kalifornier bieten nun die ersten auf dem Markt verfuegbaren Feld-Service-Protokollanalysatoren an, die die integrierte Ueberwachung von LANs und WANs auf ATM-Basis ermoeglichen. Die, wenn man so will, runderneuerten ATM-Internet-Advisor-Analysatoren ermoeglichen laut HP dem Anwender, ATM-Zelldaten mit der vollen DS- 3- und CEPT-E3-Leitungsgeschwindigkeit fuer die ATM-Uebertragung zu erfassen. Preisguenstigere Versionen bieten darueber hinaus dasselbe Leistungsportfolio im Geschwindigkeitsbereich von DS-1- und CEPT- E1-Verbindungen.

Als weitere wichtige Ausstattungsmerkmale nennt HP die zum groessten Teil schon bekannten Features der Internet-Advisor-Baureihe. Dazu gehoeren unter anderem die vollstaendige Dekodierung der sieben Layer im LAN ueber ATM, die Zellsimulation fuer eine "Was-waere- wenn"-Analyse der Netzleistung, eine 100prozentige Zellenerfassung in einem 28-MB-Puffer mit voller Duplex-Geschwindigkeit und zwei Receivern sowie, und das ist neu, die Ueberwachung und Analyse im ATM mit Test auf der physikalischen Ebene.

Der ATM-Internet-Advisor ist aber nicht nur auf das Monitoring beschraenkt. So kann seine Faehigkeit zur Simulation verwendet werden, um ein Netz zu laden, die Connectivity zu testen und Messungen in puncto Zellverlust und Zellverzoegerungen vorzunehmen. Mit integriert sind zudem Vorrichtungen zu automatischen Messungen, beispielsweise ATM PING, OAM-Loopback-Tests sowie Statistiken bezueglich des Verkehrsaufkommens. Last, but not least gestattet es eine, wie es bei HP heisst, "Anwender-Schnittstelle" zu Microsofts Windows, den Analysator so zu konfigurieren, dass er die gewuenschten Testergebnisse auf einer grafischen Oberflaeche darstellt.