Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.04.1994

Erweiterungskarten fuer bandbreitenintensive Dienste Mit Xyplex-Modulen greifen die Hubs direkt auf ISDN-Dienste zu

MUENCHEN (pi) - Xyplex hat die Hub-Reihe "Network 9000 Routing" um Module fuer Anwendungen mit hoher Bandbreite erweitert. Mit den Einsteckkarten der 470-Serie koennen Anwender nach Angaben des Herstellers On-Board-Direktverbindungen fuer die T1/E1-, Fraktional-T1/E1-, Switched-56- sowie ISDN-Primaerraten- und Basisratendienste implementieren.

Die Neuankuendigungen sollen die Moeglichkeiten der hauseigenen Bridge- und Routing- Produkte bei der Unterstuetzung leitungsvermittelter und paketvermittelter Netzwerke verbessern. Das Unternehmen hat bereits Geraete im Portfolio, die unter Frame Relay und X.25 laufen.

Die 470-Module erweitern das Angebot um ISDN- und bandbreitenintensive Dienste. Eine integrierte Data Service Unit (DSU) und eine optionale Channel Service Unit (CSU) vereinfachen dabei laut Hersteller das Netzwerk-Management. Zudem sollen die Produkte Kosten reduzieren, da auf den Einsatz von externen Multiplexern verzichtet werden kann.

Jedes ISDN-Modul ist mit einer 401-Bridge-Router-Prozessorkarte versehen; die Eingangs-und Ausgangseinheit arbeitet mit vorhandenen Bridge- und Router-Geraeten. Die Verbindung von Prozessor- und I/O-Modulen ist in einer Single-Slot-Loesung implementiert, so dass weitere Steckplaetze fuer Port-Verbindungen oder andere Internetzwerk-Produkte frei sind. Die ISDN-Steckkarten sind waehrend des Betriebs auswechselbar.

Bandwith-on-demand in Zukunft moeglich

Mit der Kombination aus den Network-9000-Routing-Hubs und den ISDN-Modulen koennen nach Xyplex-Angaben Netzadministratoren Bandwith-on-demand-Applikationen implementieren. Als Beispiel fuer solche Anwendungen fuehrt das Unternehmen aktivitaetsgestuetztes Bridging und Routing an. Dabei wird das Routen durch eine vordefinierte Taetigkeit wie den Eingang von Paketen aktiviert.

Des weiteren besteht die Moeglichkeit der Bandbreitenaggregation. Erreicht eine Verbindung den vordefinierten Grenzwert, so laesst sich die Bandbreite erhoehen, indem weitere Leitungen zugeschaltet werden. Nach Bedarf koennen auch redundante Verbindungen aufgebaut werden, um die gemietete Infrastruktur abzusichern.

Die Module ermoeglichen zudem zeitlich definierte Uebertragungen. Beispielsweise laesst sich der Datenaustausch mit ent- fernten Niederlassungen in die Nacht verschieben. Die Karten sind ab etwa 11 000 Dollar zu erwerben.