Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.1990

Es kommt der Tag, da will die Säge sägen

Der Anwender kann sich wieder einmal zurücklehnen und abwarten, was der Markt bringen wird. Windows 3.0 bietet grafische Benutzerführung nicht nur wie der Mac, sondern auch wie der OS/2-Presentation-Manager. Die Marktstrategen von Bill Gates haben sich viel vorgenommen: Sie machen sich selbst in Sachen OS/2 Konkurrenz, sie sägen an dem Ast, auf dem Apple sitzt, und sie bauen auf die installierte Basis von XTs und ATs in Sachen Windows. Auch wenn Version 3.0 erst ab einem 386er PC in zufriedenstellendem Tempo läuft, so kann es doch jeder Anwender installieren. Wer also unbedingt eine grafische Benutzerführung will, der muß nicht mehr zum Mac oder zum teuren Top-end-PC greifen. Apple, früher einmal in führender Position, wenn es um revolutionäre technische Neuerungen ging, muß sich eine Menge einfallen lassen, um von dieser Entwicklung nicht hinweggefegt zu werden. zek