Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.1982 - 

Nachbarländer zwingen zur Anpassung:

Es tut sich was beim Datenschutz

BERN (sg) - Mit gleich zwei Bundesgesetzen, nämlich einem für die Datenschutzregelung im privaten Bereich und einem für den Datenschutz in der Bundesverwaltung, werden es die Eidgenossen noch in diesem Jahr zu tun bekommen. Überdies wird ein Entwurf für ein entsprechendes kantonales Mustergesetz vorgestellt werden.

Damit tut sich nun doch einiges in Sachen Datenschutz, so daß die Schweiz allem Anschein nach bald im internationalen Vergleich wieder wird mithalten können.

Dem Vernehmen nach liegen bereits Entwürfe der zwei von Prof. Mario Pedrazzini geleiteten Kommissionen vor, die im Herbst in die "Vernehmlassung" gehen werden. Seitens der Kantone, von denen bislang nur Genf ein Datenschutzgesetz erlassen hat, sind zudem Bestrebungen in Gang gekommen, die ein Mustergesetz in greifbare Nähe rücken.

Nachdem bereits alle Nachbarländer der Schweiz, eine Ausnahme macht noch Italien, über dergleichen Gesetze verfügen, wurde es allmählich schwierig, den Datenaustausch mit diesen Ländern, auf den die Schweizer Wirtschaft, besonders die Banken, sehr angewiesen sind, reibungslos in Takt zu halten.