Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.2006

Esker steuert Dokumentenprozesse

Hersteller wirbt mit enger Integration in SAP-Umgebungen.

Die Software "Esker Deliveryware" erhält mit der aktuellen Version 4.0 kommen zusätzliche Funktionen für eine automatisierte Bestellungs- und Auftragseingangsbearbeitung für SAP. Dabei werden eingehende Bestellungen und Aufträge unabhängig vom Format und Dokumentenaufbau über die neue Dynamic-Document-Capture-Technik erkannt. Relevante Daten werden anschließend ausgelesen, erfasst und in die SAP-Anwendung zur weiteren Verarbeitung übermittelt.

Unter der Bezeichnung "Esker on Demand" wirbt der Hersteller ferner für Optionen, die die Ausfallsicherheit und den Ausgleich von Spitzenkapazitäten garantieren sollen. Fallen unternehmensinterne Fax-Boards aus oder lässt sich der Dokumentenanfall nicht mehr durch interne Kapazitäten des Kunden bewältigen, werden die Dokumente über Esker Deliveryware an den externen Dienst "Esker on Demand Center" umgeleitet, über den beispielsweise Faxe, E-Mails und SMS- Nachrichten als auch normale Postsendungen versandt werden können.

Neues gibt es zudem für Systemadministratoren: So erhielt der bisherige "Document Manager" eine überarbeitete Benutzeroberfläche für die Verwaltung der Dokumentenabläufe. Ein Validierungs-Interface, erweiterte Audit-Trail- und Reporting-Möglichkeiten sowie "Lern"-Funktionen sollen bei der korrekten Erfassung von Dokumenten helfen. (as)