Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1990 - 

Einbindung in FDDI-Backbones möglich

Etherconnect von BICC zielt auf Multimedia-Netze

MÜNCHEN (pi) - Mit "Etherconnect" bringt BICC Data Networks ein System zur Unterstützung von Ethernet-Umgebungen mit strukturierter Multimedia-Verkabelung auf den Markt. Das fehlertolerant ausgelegte und mit Netzwerk-Management-Optionen ausgestattete Produkt arbeitet auf der Basis von Twisted-Pair-, Koaxial- und Glasfaserkabeln.

Das zunächst als Modular-Repeater bekannte Etherconnect ermöglicht in der Version /10,40 Segmente mit Thin-Ethernet und bis zu 80 UTP-Verbindungen (UTP: Unshielded Twisted Pair) zu bedienen. Zum Aufbau kleinerer Netzwerke in Büroumgebungen ist dagegen Etherconnect System/4 gedacht. Es bietet Support für bis zu 32 UTP- oder 16 Thin-Ethernet-Segmente.

In ausgedehnteren Umgebungen ist über Bridges auch die Anbindung an ein FDDI-Hochgeschwindigkeits-Backbone-Netz möglich, ohne daß die Optionen zum netzwerkweiten Management der verschiedenen Etherconnect-Systeme verloren gehen.

Das neue Produkt wurde insbesondere zur Vereinfachung des Kabel-Managements entwickelt. Zahlreiche, über Software gesteuerte Optionen, vereinfachen laut Anbieter die Netzwerksteuerung, erhöhen die Ausfallsicherheit und erleichtern die Wartung. Der Anschluß einzelner Netzsegmente erfolgt über Repeater-Line-Karten, die in die Steckplätze des Systems eingesetzt werden. Derzeit sind Karten für Thick- und Thin- Ehernet (10Base2), Attachement Unit Interface (AUI) für den Anschluß an 10Base5-Segmente, Glasfaser, UTP und STP sowie Management-Karten lieferbar. Diese Module sind für beide genannten Versionen geeignet.

Aufgrund der Kompatibilität zum IEEE-Standard 802.3 arbeitet EtherConnect mit den Verkabelungssystemen anderer Hersteller wie AT&T, British Telecom, IBM und DEC zusammen.