Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1988 - 

Unterschiede bei Medien, Geschwindigkeiten und Formaten:

Ethernet und 802.3 sind zwei Paar Schuhe

FRAMINGHAM (CWN) - Nicht in einen Topf werfen sollen Netzwerk-Benutzer Ethernet und den IEEE-Standard 802.3. Nach Meinung etlicher amerikanischer Branchenanalysten deklarieren viele Anbieter ihre einschlägigen Produkte als 802.3-Ethernet-kompatibel, obwohl de facto gar keine Verträglichkeit gegeben ist.

Die Tatsache, daß beide Normen mit dem CSMA/CD-Verfahren arbeiten, darf nicht über Unterschiede hinwegtäuschen. Während nämlich Ethernet mit einer Übertragungsrate von 10 Mbit pro Sekunde arbeitet und traditionell an Koaxial-Kabel geknüpft ist, unterstützt 802.3 Geschwindigkeiten von 1 Mbit pro Sekunde bis zu 10 Mbit pro Sekunde und läßt diverse Kabelarten zu. Genannt werden muß darüber hinaus die Tatsache, daß der Einsatz eines 802.3-Transceivers in einem Ethernet zu Störungen des Netzbetriebes führen kann.

Schwerwiegende Probleme können nach Meinung der Experten in dem Moment auftreten, wo ein 802.3-Netzknoten versucht, die für einen Ethernet-Node bestimmten Mitteilungen zu interpretieren. So sollten beispielsweise mit 802.3-Transceivern ausgestattete Knotenpunkte nicht mit Nachrichten konfrontiert werden, die von Nodes mit älteren Ethernet-Transceivern generiert wurden. Die Folge wäre eine Überlastung der 802.3-Einheiten.

Auch bei der Formatierung von Datenpaketen ist aufgrund von Abweichungen nach Expertenmeinung Vorsicht geboten. Die Datenübertragungsblöcke bei Ethernet und 802.3 haben beide eine Bestimmungs- und eine Herkunftsadresse. Diese Felder werden jedoch je nach Standard unterschiedlich aufgerufen. Ethernet verfügt über ein Zwei-Byte-Feld mit der Bezeichnung "Protokoll-Typ", wohingegen der 602.3-Block ein entsprechendes Feld namens "Länge" aufweist.

Zu beachten ist des weiteren eine Faustregel, nach der Ethernet-Daten-Pakete von 802.3-Files unterschieden werden. Nummern, die man in dem Protokoll-Typ-Feld von Ethernet verwendet, sind generell höher als Zahlen in dem Feld "Länge" bei 802.3. Um Unterschiede auszugleichen stünden jedoch eine Reihe von Tools zur Verfügung.