Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.1995

EU diskutiert ueber hoehere Subventionen

BRUESSEL (IDG) - Europaeische Unternehmen aus der IT-Branche koennten in den Genuss hoeherer Subventionen kommen, wenn sich die EU entscheidet, die Foerderungshoechstgrenze den internationalen Richtlinien anzupassen.

So wurde in der Uruguay-Runde eine Handelsvereinbarung getroffen, die ab 1. Juli gelten wird. Demnach koennen Laender fuer Projekte im Bereich Grundlagenforschung bis zu 75 Prozent der Kosten sowie bei angewandter Forschung bis zu 50 Prozent der Ausgaben uebernehmen. In der EU sind bisher maximal 50 Prozent beziehungsweise 25 Prozent staatliche Foerderung zulaessig. EU-Kommissar Karel Van Miert ist gegen eine generelle Erhoehung der Obergrenze. Er spricht sich dafuer aus, das Limit fuer kleine und mittlere Unternehmen sowie fuer alle Forschungsprojekte in den aermsten Staaten der Europaeischen Union auf 60 Prozent und 45 Prozent anzuheben.

Wie aus Kreisen der Kommission zu erfahren war, soll eine Entscheidung ueber eine eventuelle Anpassung der Hoechstgrenzen innerhalb der naechsten zwei Monate gefaellt werden.