Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.2005

EU empfiehlt Preise für Daten-Mietleitungen

Carrier-Tarife sind zu hoch.

Auch im DSL-Zeitalter haben Mietleitungen beziehungsweise Standleitungen noch lange nicht ausgedient. Aufgrund ihrer symmetrischen Übertragungsleistung, der dedizierten Bandbreite und ihrer hohen Zuverlässigkeit sind sie bei Unternehmenskunden nach wie vor beliebt als Verbindung zum Internet-Provider oder für die Vernetzung zweier Standorte. Vorteile, die sich allerdings etliche europäische Carrier fürstlich bezahlen lassen.

Diese Tarifgestaltung ist der EU-Kommission, die den Markt mehrere Jahre beobachtete, ein Dorn im Auge. Die Brüsseler haben deshalb jetzt Preisempfehlungen für Standleitungen ausgesprochen. Damit will die EU etwa Unternehmen in ländlichen Gegenden helfen. Mangels Alternativen sind sie häufig auf diese Verbindungen angewiesen und können den hohen Kommunikationskosten nicht ausweichen.

Nach den Vorstellungen der EU-Kommission sollte beispielsweise eine zwei Kilometer lange Standleitung mit 64 Kbit/s nicht mehr als 61 Euro pro Monat kosten - zum Vergleich: eine Datendirektverbindung (DDV) mit 64 Kbit/s ist bei der Telekom laut deren Internet-Seite ab monatlich 141,52 Euro erhältlich. (hi)