Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.06.2007

EU erlaubt Telefonica-Konsortium Kauf des TI-Anteils - Presse

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission wird am Mittwoch einem Zeitungsbericht zufolge dem spanisch-italienischen Konsortium den Anteilskauf an der Telecom Italia (TI) erlauben. Dies schreiben die italienischen Zeitungen "Corriere della Sera" und "La Repubblica" am Mittwoch auf ihren Internetseiten. Ende April hatte der italienische Pirelli-Konzern mitgeteilt, seinen Anteil an der Telecom Italia an ein Konsortium aus der spanischen Telefonica und mehreren italienischen Finanzinstituten zu verkaufen.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission wird am Mittwoch einem Zeitungsbericht zufolge dem spanisch-italienischen Konsortium den Anteilskauf an der Telecom Italia (TI) erlauben. Dies schreiben die italienischen Zeitungen "Corriere della Sera" und "La Repubblica" am Mittwoch auf ihren Internetseiten. Ende April hatte der italienische Pirelli-Konzern mitgeteilt, seinen Anteil an der Telecom Italia an ein Konsortium aus der spanischen Telefonica und mehreren italienischen Finanzinstituten zu verkaufen.

Pirelli stimmte dem Verkauf seines gesamten 80-Prozent-Anteils an der Olimpia Holding zu, die wiederum 18% der Telecom Italia kontrolliert. Die Familie Benetton verkauft ihren 20-Prozent-Anteil an Olimpia, bleibt aber als Teil des Konsortiums an der Telecom Italia beteiligt. Zu den italienischen Banken, die an der Transaktion beteiligt sind, gehören die Mediobanca, Intesa Sanpaolo und die Assicurazioni Generali. Telecom Italia ist der fünftgrößte Telefonbetreiber Europas. Die Transaktion soll im Oktober diesen Jahres abgeschlossen werden, berichten die Zeitungen weiter.

Neben der EU-Kommission muss auch die brasilianische Wettbewerbsbehörde der Transaktion zustimmen. In Brasilien könnten sich die Regulierer gegen den Verkauf aussprechen, da die in Madrid ansässige Telefonica und die in Rom beheimatete Telecom Italia die beiden größten Telefonbetreiber des Landes kontrollieren. Gemäß brasilianischen Regelungen darf kein Unternehmen Anteile an mehr als einem Telekommunikationsbetreiber halten.

Webseiten: http://www.repubblica.it

http://www.corriere.it

-Von Enza Tedesco, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.