Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2009

EU genehmigt Investitionsbeihilfe für Bosch-Tochter ersol

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat eine regionale Investitionsbeihilfe von 39,72 Mio EUR für die zur Bosch-Gruppe gehörende ersol Thin Film GmbH genehmigt. In einer Mitteilung vom Mittwoch heißt es, die Fördermaßnahme stehe im Einklang mit den EU-Regeln für Regionalbeihilfen. Deutschland fördert bei dem Projekt den Ausbau der bereits bestehenden Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen in Erfurt.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat eine regionale Investitionsbeihilfe von 39,72 Mio EUR für die zur Bosch-Gruppe gehörende ersol Thin Film GmbH genehmigt. In einer Mitteilung vom Mittwoch heißt es, die Fördermaßnahme stehe im Einklang mit den EU-Regeln für Regionalbeihilfen. Deutschland fördert bei dem Projekt den Ausbau der bereits bestehenden Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen in Erfurt.

Bei dem Vorhaben des Solarunternehmens ersol Solar Energy AG im Volumen von 371 Mio EUR sollen 461 direkte Arbeitsplätze entstehen. Die Robert Bosch GmbH hatte ersol im vergangenen Jahr übernommen.

In einem weiteren Verfahren billigte die EU eine regionale Investitionsbeihilfe von 56 Mio EUR für die neu gegründete Sunfilm AG, die für 393 Mio EUR eine Fabrik zur Herstellung großformatiger Solarmodule nach der sogenannten Dünnschicht-Technologie im sächsischen Großröhrsdorf errichten will. Auch hier hatte die Kommission keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken.

Webseite: http://ec.europa.eu/ DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.