Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.2008

EU: Industrie muss aktiver im Robotik-Wettbewerb werden

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die europäische Automationsbranche tut nach Auffassung der Europäischen Kommission zu wenig, um eine strategische Abhängigkeit von Drittstaaten zu vermeiden. Anlässlich der Messe Automatica 2008 in München appellierte sie am Dienstag an die Industrie, sich mehr darum zu bemühen, wichtige Bauteile wie Getriebe in Europa herzustellen, damit sich die EU im Wettbewerb mit Asien behaupten könne. Gleichzeitig kündigte die Kommission eine Verdoppelung der Mittel für die Forschung auf rund 400 Mio EUR im Zeitraum 2007 bis 2010 an.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die europäische Automationsbranche tut nach Auffassung der Europäischen Kommission zu wenig, um eine strategische Abhängigkeit von Drittstaaten zu vermeiden. Anlässlich der Messe Automatica 2008 in München appellierte sie am Dienstag an die Industrie, sich mehr darum zu bemühen, wichtige Bauteile wie Getriebe in Europa herzustellen, damit sich die EU im Wettbewerb mit Asien behaupten könne. Gleichzeitig kündigte die Kommission eine Verdoppelung der Mittel für die Forschung auf rund 400 Mio EUR im Zeitraum 2007 bis 2010 an.

Der Fachverband International Federation of Robotics schätzt das Volumen des weltweiten Markts für Service-, Unterhaltungs- oder Wachroboter auf rund 4 Mrd EUR und erwartet Jahreszuwächse bis 2010 von 4,2%. Mehr als ein Drittel aller Industrieroboter werden in Europa hergestellt. Die Kommission wies darauf hin, dass sich in der Hochlohnregion Europa die Fertigung überhaupt nur wegen des Einsatzes von Robotern halten werde. Auch könne so der Rückgang der erwerbstätigen Bevölkerung ausgeglichen werden.

DJG/ang

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.