Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2013 - 

Gesetzespaket geplant

EU-Kommissarin sagt Roaming-Gebühren den Kampf an

EU-Kommissarin Neelie Kroes nimmt das rasche Ende der Zusatzkosten bei Gesprächen im europäischen Ausland in Angriff. Kroes kündigte an, Roaming-Gebühren bei Telefonaten im europäischen Ausland im kommenden Jahr ganz abzuschaffen.
Reise-Datenpakete senken die Kosten für das Surfen mit dem Handy im Ausland. Richtig günstig sind aber auch sie nicht.
Reise-Datenpakete senken die Kosten für das Surfen mit dem Handy im Ausland. Richtig günstig sind aber auch sie nicht.
Foto: Deutsche Telekom

Kommissarin Neelie Kroes, die für Digital-Themen zuständig ist, rief das Europäische Parlament auf, im Frühjahr 2014 ein Gesetzespaket zu verabschieden, das ein Ende der Zusatzkosten vorsieht. "In einer Branche wie Telekommunikation ist kein Platz für Grenzen!" erklärte sie in einer Ansprache beim zuständigen Parlamentsausschuss. "Lassen sie uns mobile Roaming-Kosten ein und für alle Mal loswerden", schrieb sie anschließend im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Unter dem Druck aus Brüssel sind die Roaming-Gebühren von einst mehreren Euro pro Minute bereits drastisch geschmolzen. Auch bei Daten-Diensten bieten die Netzbetreiber inzwischen Tages-Flatrates für einige Euro an.

Die Roaming-Gebühren könnten allerdings nur ganz abgeschafft werden, wenn es gelinge, tatsächlich einen einheitlichen europäischen Telekom-Markt zu etablieren, warnte Kroes. Es seien radikale Kompromisse notwendig. Sie will im Sommer ihre Vorschläge für die Reform der Branche vorlegen. Die Kommissarin kündigte bereits an, dass sie auf die bisher angepeilte EU-weite Regulierungsbehörde verzichten werde, um Zeit zu sparen.

»

Mit Tablet und Smartphone in den Urlaub

Egal ob Tablet oder Smartphone - vernünftig nutzen lassen sich die Devices nur wenn sie online gehen können. Und hier wird es im Ausland beim Datenroaming schnell teuer. Wir zeigen worauf Sie achten müssen:

Kostenfalle Datenroaming im Ausland

So schlagen Sie dem Roaming-Wucher ein Schnippchen

Dieses Zubehör sollte auf Reisen nicht fehlen

Die Idee einer gemeinsamen EU-Regulierungsbehörde war auf Widerstand in den Ländern gestoßen, die ihre Kontrollbefugnisse nicht aufgeben wollten. Um ihre Reformpläne bis zur Neuwahl des Europaparlaments im kommenden Jahr durchzubringen, schwebt Kroes nun ein Kompromiss vor: Sie will vorschlagen, dass sich Telekom-Unternehmen für den Regulierer in einem Land entscheiden können und europaweit nur dieser für sie zuständig wäre./so/DP/jha

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!