Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.2008

EU-Kommission will Kunden im Internet stärken - HB

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die EU-Kommission will den Internethandel ins Zentrum ihres Einsatzes für mehr Verbraucherschutz stellen und die Unternehmen zum Abbau zahlreicher Restriktionen beim Einkauf am Computer zwingen. Es sei inakzeptabel, dass den Bürgern die Vorteile des europäischen Binnenmarkts im Internet oft verwehrt blieben, sagte Verbraucherkommissarin Meglena Kuneva dem "Handelsblatt" (HB - Dienstagausgabe). Als Beispiel nannte sie die geografischen Barrieren vieler Internetseiten, mit denen Anbieter verhindern, dass ihre Produkte billiger im Ausland gekauft werden können. Kuneva kündigte an, sie wolle gesetzlich gegen diese Praxis vorgehen.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die EU-Kommission will den Internethandel ins Zentrum ihres Einsatzes für mehr Verbraucherschutz stellen und die Unternehmen zum Abbau zahlreicher Restriktionen beim Einkauf am Computer zwingen. Es sei inakzeptabel, dass den Bürgern die Vorteile des europäischen Binnenmarkts im Internet oft verwehrt blieben, sagte Verbraucherkommissarin Meglena Kuneva dem "Handelsblatt" (HB - Dienstagausgabe). Als Beispiel nannte sie die geografischen Barrieren vieler Internetseiten, mit denen Anbieter verhindern, dass ihre Produkte billiger im Ausland gekauft werden können. Kuneva kündigte an, sie wolle gesetzlich gegen diese Praxis vorgehen.

Den Vorwurf hoher Hürden besonders beim grenzüberschreitenden Internethandel belegt die Kommissarin mit Zahlen aus Deutschland: Danach kaufen 40% der Deutschen online ein. Aber nur 6% erwerben Waren und Dienstleistungen auch von ausländischen Internetseiten, obwohl die gleichen Produkte dort oft billiger sind. Ein Grund dafür sei die Strategie vieler Anbieter, ihre Märkte national abzuschotten.

Webseite: www.handelsblatt.com DJG/apo

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.