Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2002 - 

Digitale Güter

EU-Rat besiegelt Internet-Steuer

MÜNCHEN (CW) - Eine im Februar dieses Jahres von den EU-Finanzministern verabschiedete Richtlinie zur Besteuerung von Internet-Verkäufen (siehe CW 08/02, S. 8) hat mit dem Europäischen Rat die letzte Hürde passiert. Sie betrifft lediglich Online-Geschäfte mit digitalen Gütern, etwa kostenpflichtige Downloads von Software und Filmen, Bezahlinhalte sowie Online-Spiele und Dienstleistungen. Ausgenommen sind Transaktionen zwischen Unternehmen. Die Regelung legt fest, dass Firmen, die nicht innerhalb der EU beheimatet sind, den jeweiligen Mehrwertsteuersatz des EU-Landes abführen müssen, in dem der Käufer wohnt. Unternehmen mit Sitz in Europa zahlen den Steuersatz ihres Landes. Verkäufe an Konsumenten außerhalb der EU können EU-Firmen dagegen steuerfrei abwickeln. (fn)