Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.2008

EU und Apple einigen sich über Preise für Musikdownloads

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat das Wettbewerbsverfahren gegen die Apple Inc wegen unterschiedlicher Preise für Musikdownloads in Europa eingestellt. Zuvor hatte der US-Konzern mit Sitz im kalifornischen Cupertino die Senkung der Preise für britische Kunden des Musikdownload-Portal iTunes innerhalb der kommenden sechs Monate angekündigt.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat das Wettbewerbsverfahren gegen die Apple Inc wegen unterschiedlicher Preise für Musikdownloads in Europa eingestellt. Zuvor hatte der US-Konzern mit Sitz im kalifornischen Cupertino die Senkung der Preise für britische Kunden des Musikdownload-Portal iTunes innerhalb der kommenden sechs Monate angekündigt.

Bislang hatten britische Kunden rund 10% mehr als Einkäufer aus anderen europäischen Ländern bezahlt. Die EU-Wettbewerbshüter begrüßten die europaweite Vereinheitlichung der Preise und kündigten an, keine weitere Maßnahmen in dem Fall ergreifen zu wollen. Wegen der höheren Preise in Großbritannien hatte die britische Verbraucherschutzorganisation "Which?" eine Beschwerde bei der Europäischen Kommission eingereicht.

Apple beschränkt über die Kreditkarteninformationen der Kunden den Zugang zum iTunes-Portal anderer Länder. Hintergrund sind unter anderem unterschiedliche Nutzungsrechte für die angebotenen Musiktitel in den verschiedenen Ländern.

Webseiten: http://europa.eu/index_de.htm http://www.apple.com/ DJG/dct/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.