Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2007

euro adhoc: Conergy AG / Gewinnprognose / Conergy AG startet Programm zur Fokussierung auf profitables Wachstum und Effizienz

=------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 25.10.2007 Conergy AG startet Programm zur Fokussierung auf profitables Wachstum und Effizienz * Ziel: Deutliche Verbesserung der Ertragsstärke der Conergy AG * Vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2007 deutlich unter Erwartungen * Umsatz- und Ergebnisprognose für 2007 reduziert Hamburg, 25. Oktober 2007 - Der Vorstand der Conergy AG startet ein umfassendes konzernweites Programm zur Fokussierung auf ertragsorientiertes Wachstum mit dem Ziel, die Effizienz und Ertragsstärke des Unternehmens nachhaltig zu verbessern. Die strategische Fokussierung auf profitable Geschäftsgebiete, eine verstärkte Ausrichtung auf profitables Wachstum im Geschäftsbereich Photovoltaik sowie die Optimierung der Kosten- und Unternehmensstrukturen sind Kernelemente des Programms. Erste Maßnahmen des Programms, das mit einer umfassenden Analyse der internationalen Aktivitäten, der Geschäftsbereiche sowie der Konzernstrukturen beginnt, sollen bereits im laufenden Geschäftsjahr umgesetzt werden. Der Vorstand der Conergy AG initiiert dieses Programm vor dem Hintergrund einer unbefriedigenden Gewinnentwicklung im Geschäftsjahr 2007. Auf Basis vorläufiger Zahlen für die ersten neun Monate 2007 betrug das Konzernergebnis -8,8 Mio. Euro bei einem Umsatz von 641,1 Mio. Euro. Die Umsatz- und Rohertragsentwicklung im dritten Quartal 2007 wurde wesentlich von Lieferverzögerungen bei Modulen beeinträchtigt. Diese Verzögerungen wirkten sich mit etwa 130 Millionen Euro im Umsatz aus. Weitere Einflussgrößen für die Entwicklung des Konzernergebnisses waren gestiegene Personalkosten und sonstige betriebliche Aufwendungen. Das Working Capital ist zum Ende des dritten Quartals auf rund 525 Mio. Euro angestiegen, damit wird die Zielquote von 20 Prozent vom Umsatz zum Jahresende als nicht erreichbar angesehen. Bis zuletzt bestand die Erwartung, dass die fehlenden Modulmengen im vierten Quartal wie vereinbart geliefert würden. Nach einer aktuellen Bewertung ist die termingerechte Lieferung wesentlicher Mengen im vierten Quartal jedoch nicht gesichert. Daher geht der Vorstand nunmehr von einem Umsatzwachstum von mindestens 33 Prozent auf über eine Milliarde Euro aus. Bei der Ergebnisentwicklung für das Geschäftsjahr 2007 erwartet der Vorstand ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 40 Mio. Euro. Dagegen stehen erwartete Risiken in Höhe von 30 - 50 Mio. Euro. Das Konzernergebnis wird daher nach heutiger Einschätzung entsprechend negativ ausfallen. Diese veränderte Ergebnisprognose basiert auf der aktuellen Bewertung potenzieller Chancen und Risiken. Bei der operativen Ergebnisentwicklung wirken sich insbesondere die negativen Effekte aufgrund erwarteter Lieferverzögerungen sowie schwierige Rahmenbedingungen im Bereich Bioenergie aus. Die erwarteten Risiken in Höhe von 30 - 50 Mio. Euro beinhalten im Wesentlichen Risiken beim Fortschritt von Großprojekten, aus Währungssicherungsgeschäften sowie erwartete Effekte aus der Abwertung von Vorräten und Forderungen. Die Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Geschäftsjahr 2008 werden voraussichtlich nach Abschluss des Geschäftsjahres 2007 aktualisiert. Vorläufige Kennzahlen zum dritten Quartal und den ersten neun Monaten 2007 (alle Angaben in Mio. Euro): Q3 2007 Umsatzerlöse: 223,0 Rohertrag: 53,9 Personalaufwand: -31,1 Sonstige Betriebliche Erträge/ aktivierte Eigenleistungen: 8,5 Sonstige betriebliche Aufwendungen: -35,6 EBITDA: -4,4 EBIT: -8,9 Finanzergebnis: -4,1 Ertragssteuern: 2,8 Konzernergebnis: -10,3 Q1-3 2007 Umsatzerlöse: 641,1 Rohertrag: 144,8 Personalaufwand:-82,1 Sonstige Betriebliche Erträge/ aktivierte Eigenleistungen: 20,7 Sonstige betriebliche Aufwendungen: -76,3 EBITDA: 6,7 EBIT: -1,4 Finanzergebnis: -9,3 Ertragssteuern: 2,0 Konzernergebnis: -8,8 Ende der Mitteilung euro adhoc 25.10.2007 21:45:58 =-------------------------------------------------------------------------------

=------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 25.10.2007 Conergy AG startet Programm zur Fokussierung auf profitables Wachstum und Effizienz * Ziel: Deutliche Verbesserung der Ertragsstärke der Conergy AG * Vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2007 deutlich unter Erwartungen * Umsatz- und Ergebnisprognose für 2007 reduziert Hamburg, 25. Oktober 2007 - Der Vorstand der Conergy AG startet ein umfassendes konzernweites Programm zur Fokussierung auf ertragsorientiertes Wachstum mit dem Ziel, die Effizienz und Ertragsstärke des Unternehmens nachhaltig zu verbessern. Die strategische Fokussierung auf profitable Geschäftsgebiete, eine verstärkte Ausrichtung auf profitables Wachstum im Geschäftsbereich Photovoltaik sowie die Optimierung der Kosten- und Unternehmensstrukturen sind Kernelemente des Programms. Erste Maßnahmen des Programms, das mit einer umfassenden Analyse der internationalen Aktivitäten, der Geschäftsbereiche sowie der Konzernstrukturen beginnt, sollen bereits im laufenden Geschäftsjahr umgesetzt werden. Der Vorstand der Conergy AG initiiert dieses Programm vor dem Hintergrund einer unbefriedigenden Gewinnentwicklung im Geschäftsjahr 2007. Auf Basis vorläufiger Zahlen für die ersten neun Monate 2007 betrug das Konzernergebnis -8,8 Mio. Euro bei einem Umsatz von 641,1 Mio. Euro. Die Umsatz- und Rohertragsentwicklung im dritten Quartal 2007 wurde wesentlich von Lieferverzögerungen bei Modulen beeinträchtigt. Diese Verzögerungen wirkten sich mit etwa 130 Millionen Euro im Umsatz aus. Weitere Einflussgrößen für die Entwicklung des Konzernergebnisses waren gestiegene Personalkosten und sonstige betriebliche Aufwendungen. Das Working Capital ist zum Ende des dritten Quartals auf rund 525 Mio. Euro angestiegen, damit wird die Zielquote von 20 Prozent vom Umsatz zum Jahresende als nicht erreichbar angesehen. Bis zuletzt bestand die Erwartung, dass die fehlenden Modulmengen im vierten Quartal wie vereinbart geliefert würden. Nach einer aktuellen Bewertung ist die termingerechte Lieferung wesentlicher Mengen im vierten Quartal jedoch nicht gesichert. Daher geht der Vorstand nunmehr von einem Umsatzwachstum von mindestens 33 Prozent auf über eine Milliarde Euro aus. Bei der Ergebnisentwicklung für das Geschäftsjahr 2007 erwartet der Vorstand ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 40 Mio. Euro. Dagegen stehen erwartete Risiken in Höhe von 30 - 50 Mio. Euro. Das Konzernergebnis wird daher nach heutiger Einschätzung entsprechend negativ ausfallen. Diese veränderte Ergebnisprognose basiert auf der aktuellen Bewertung potenzieller Chancen und Risiken. Bei der operativen Ergebnisentwicklung wirken sich insbesondere die negativen Effekte aufgrund erwarteter Lieferverzögerungen sowie schwierige Rahmenbedingungen im Bereich Bioenergie aus. Die erwarteten Risiken in Höhe von 30 - 50 Mio. Euro beinhalten im Wesentlichen Risiken beim Fortschritt von Großprojekten, aus Währungssicherungsgeschäften sowie erwartete Effekte aus der Abwertung von Vorräten und Forderungen. Die Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Geschäftsjahr 2008 werden voraussichtlich nach Abschluss des Geschäftsjahres 2007 aktualisiert. Vorläufige Kennzahlen zum dritten Quartal und den ersten neun Monaten 2007 (alle Angaben in Mio. Euro): Q3 2007 Umsatzerlöse: 223,0 Rohertrag: 53,9 Personalaufwand: -31,1 Sonstige Betriebliche Erträge/ aktivierte Eigenleistungen: 8,5 Sonstige betriebliche Aufwendungen: -35,6 EBITDA: -4,4 EBIT: -8,9 Finanzergebnis: -4,1 Ertragssteuern: 2,8 Konzernergebnis: -10,3 Q1-3 2007 Umsatzerlöse: 641,1 Rohertrag: 144,8 Personalaufwand:-82,1 Sonstige Betriebliche Erträge/ aktivierte Eigenleistungen: 20,7 Sonstige betriebliche Aufwendungen: -76,3 EBITDA: 6,7 EBIT: -1,4 Finanzergebnis: -9,3 Ertragssteuern: 2,0 Konzernergebnis: -8,8 Ende der Mitteilung euro adhoc 25.10.2007 21:45:58 =-------------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.