Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1983 - 

Symposium der European Association for Microprosessing und Misroprogramming:

Euromicro dieses Jahr in Madrid

Das neunte Symposium der Euromicro (European Association for Microprocessing and Microprogramming) wird vom 13. bis 16. September 1983 in Madrid stattfinden. Die jährlich ausgerichtete Veranstaltung gilt als führendes europäisches Forum auf dem Gebiet der Mikroprozessorsysteme und der Mikroprogrammierung. Industrie und Wissenschaft tauschen hier Informationen über ihre Arbeiten aus. Fast alle europäischen Länder, die USA und Japan sind hier durch Beiträge und Delegierte vertreten.

Die Veranstaltungen der Euromicro bestehen meist aus einer kurzen Einführung in das Thema, ausgewählten Beiträgen und einer anschließenden Paneldiskussion.

Das diesjährige Programm umfaßt Themenbereiche, die durch mehrere sich ergänzende und über drei Veranstaltungstage hinweg verteilte Einzelsitzungen abgedeckt werden: so zum Beispiel Fragen des Entwurfs und der Implementation von Mikroprozessorsystemen in ihrer Hardware- und Softwareausprägung in den Sessions "High Level Language Architecture", "Hardware Design Methods", "Implementing Architecture via Firmware". Probleme der Softwareerstellung und -anwendung werden in den Veranstaltungen "Compiler Construction", "Development Systems", "Software Quality Assurance", "Operating System Aspects" erörtert; Aspekte der Kommunikationsinfrastruktur finden ihren Niederschlag in "Local Area Network in Industry" und in "Distributed Processing", Mehrprozessorsysteme werden in den Sitzungen "Multiprocessor Bus Systems" und "Fault Tolerant Hardware" diskutiert. Ein im Vergleich zu den vergangenen Jahren neuer Schwerpunkt wird durch den verstärkten Anwendungsbezug gesetzt. Anwendungen der Mikroelektronik im Bürobereich stehen im Mittelpunkt der Sessions "Office Communication: trends, problems and activities in France, U. K. and West Germany", "Office Automation" und "Human Factors". Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Themenbereich "Education", der noch um eine Keynote Session zum Thema "Innovation and Technology in the Class Room" ergänzt wird. Zwei weitere Keynote Sessions mit Beiträgen führender Experten ihrer jeweiligen Bereiche eröffnen das Symposium mit den Themen "The Technological Challenge" und "Trends in VLSI Microprocessors". Parallel zu diesem Veranstaltungsprogramm bieten Short Note Sessions Gelegenheit zu knappen Präsentationen wichtiger Forschungsergebnisse und Anwendungen.

Sich ergänzende Beiträge - wie zum Beispiel der Themenbereich: Office Communication, Office Automation, Human Factors - sind so angeordnet, daß Interessenkonflikte für die Konferenzteilnehmer möglichst vermieden werden. Begleitend zu diesem "Scientific Technical Program" werden ein "Industrial Program" mit herstellerspezifischen Sitzungen sowie eine Ausstellung von Mikrocomputersystemen, Entwicklungswerkzeugen, Testsystemen und Peripheriegeräten angeboten.

Die im Jahr 1973 gegründete Euromicro verfolgt das Ziel, die Verbreitung von Informationen über das Gebiet "Microprocessing and Microprogramming" zu fördern. Zu diesem Zweck wird das jährliche Symposium veranstaltet und das monatlich erscheinende "Microprocessing and Microprogramming - The Euromicro Journal" herausgegeben. Diese Zeitschrift umfaßt neben Berichten über aktuelle Forschungsergebnisse, Übersichtsartikeln und "state of the art"-Berichten auch kurze Mitteilungen und Konferenzankündigungen.

Weitere Auskünfte zum Euromicro Symposium und zur Tätigkeit der Institution Euromicro sind erhältlich bei: Euromicro, TH Twente, Dept. INF, room A312, P. P. Box 217, 7500 AE Enschede, The Netherlands, Tel.: 00 31/53/33 87 99, Telex 44 299 thes.