Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2016 - 

IFA-Fazit der Verbundgruppe

Euronics setzt auf smarte Produktwelten

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Auf der Funkausstellung in Berlin rückte Euronics in den Bereichen CE und Heimelektronik vernetzte Smart Devices in den Mittelpunkt. Die Verbundgruppe sieht darin eine große Chance für die angeschlossenen Fachhändler.
Der IFA-Auftritt von Euronics sorgte mit dem Schwerpunkt auf smarte Devices und Lösungen für viel Interesse
Der IFA-Auftritt von Euronics sorgte mit dem Schwerpunkt auf smarte Devices und Lösungen für viel Interesse
Foto: Euronics

Smart Devices wird in Branchenkreisen bereits seit einiger Zeit großes Potenzial zugebilligt. Geht es nach der Verbundgruppe Euronics, so stehen vernetzte Produkte in den Bereichen Consumer Electronic und Wohnen nun auch vor dem Durchbruch auf dem Massenmarkt. Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober erklärt: "Die Internationale Funkausstellung 2016 hat eines deutlich gezeigt: Smarte Produktwelten wachsen immer stärker zusammen und müssen integriert vermarktet werden. Für uns war die IFA wieder eine hochattraktive Plattform für unzählige Neuheiten aus den Bereichen Consumer Electronics und Domestic Appliances sowie für die wichtigen Trends und Visionen rund um den digitalen Lifestyle."

Die IFA habe es den bei Euronics angeschlossenen Fachhändler ermöglicht, sich viele Impulse zu holen und damit hochgradig inspiriert ins Jahresendgeschäft zu starten. "Verbraucher interessieren sich für neue Bildschirmtechnologien, die durch faszinierende HDR-Bilder beeindrucken", so Kober. "Ein Sehvergnügen in neuer Dimension versprechen Brillen und Kameras für einen Ausflug in die Virtuelle Realität. Weiterhin reges Interesse wecken Sensoren für Fitness und Gesundheit. Smart Audio und Smart Mobility zählen meines Erachtens ebenfalls zu den Topthemen der Messe, die uns im Weihnachtsgeschäft Umsatzzuwächse bescheren werden."

Lesetipp: IFA nennt sich nicht mehr Funkausstellung

Dienstleistungsvermarktung als Chance für Fachhändler

Einen positiven Schub sieht der Euronics-Chef auch beim Thema Smart Home. "Viele Industriepartner haben in Berlin ein breites und sehenswertes Spektrum neuer Anwendungen präsentiert - rund um die Kernthemen Sicherheit, Komfort und Energie-Effizienz durch smarte Vernetzung", fasst Kober zusammen. "Für den beratenden EURONICS Fachhandel verlagert sich der Fokus dabei immer stärker auf die Vermarktung von Dienstleistungen für komplexe Produktlösungen."

Getreu dem in den vergangenen Jahren bewährten Motto, Produktneuheiten für die angeschlossenen Händler auch greifbar zu machen, hat Euronics an seinem IFA-Auftritt viele "smarte Anwendungen" erlebbar gemacht. Nach Angabe der Verbundgruppe haben "tausende Messebesucher"die Gelegenheit zu einem kurzweiligen "Boxenstopp" an den zehn präsentierten Trendstationen genutzt. Mehrere hundert Euronics Fachhändler aus ganz Europa seien 2016 in Berlin vertreten gewesen. (mh)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!