Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1997 - 

Zeitplan für Zollabbau umstritten

Europa will Gespräche über den Halbleitermarkt führen

Die Europäer wollen an dem für April geplanten Meeting des Semiconductor Council - ursprünglich als bilaterale Veranstaltung zwischen USA und Japan etabliert - ebenfalls teilnehmen. Der Chef der EU-Handelskommission, Leon Brittan, verlangt vom japanischen Handelsminister Shinji Sato eine Verschiebung des ersten Zusammentreffens.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist allerdings, daß die Mitgliedsstaaten bestehende Handelsschranken abbauen oder sich zumindest zu deren zügigem Wegfall verpflichten. Für SIA-Vice-President Daryl Hatano, ist der von der EU genannte Termin, das Jahr 2000, nicht akzeptabel.

Das Meeting wurde bereits einmal verschoben, um Handelsnationen die Gelegenheit zu geben, das entsprechende Information Technology Agreement (ITA) zu fixieren. Zwar konnten sich Japan, die USA und Europa im vergangenen Dezember auf eine Liste von Produkten einigen, für die die ITA-Bestimmungen gelten sollen, jedoch ist der Zeitplan für den Wegfall der Strafzölle umstritten. Momentan haben potentielle Teilnehmerstaaten bis zum 15. März Zeit, die ITA-Bestimmungen zu erfüllen.