Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.01.1983 - 

Kooperationsabkommen zwischen Norsk Data und Dietz Computer:

Europäische Computer-Ehe besiegelt

OSLO/MÜLHEIM (ih) - Die "europäische Computer-Ehe" zwischen Norsk Data A.S., Oslo und Dietz Computer Systeme, Mülheim, ist besiegelt. Ab sofort wird Dietz die Norsk-Data-Produkte unter eigenem Namen im deutschsprachigen Raum vertreiben, während Norsk Data in Skandinavien Dietz-Produkte anbieten wird.

Anfang des Jahres erwarb Norsk Data von Dietz Computer eine Minderheitsbeteiligung, die bei rund 30 Prozent liegt. "Langfristige Erfolge für europäische Unternehmen der Informationstechnologie sind durch verstärkte Kooperationen in den Bereichen Vertrieb, Entwicklung und Produktion zu garantieren", meint Rolf Skar, Geschäftsführer der Norsk Data A.S., zu dem Kooperationsabkommen. Die Norweger erhoffen sich durch die enge Zusammenarbeit einen besseren Einstieg in den hiesigen Computermarkt.

Aufgrund des Abkommens mit den Norwegern wurde Dietz am 1. Januar dieses Jahres von einem Privatunternehmen auf Familienbasis in eine GmbH umgewandelt, die heute über 350 Mitarbeiter beschäftigt. In den vergangenen Jahren haben die Mülheimer mehr als sieben Millionen Mark in die Entwicklung eines CAD-Systems investiert. Dietz wird nun Norsk Data ND-500-Anlagen für dieses CAD-System anbieten.

In die Ehe bringt Dietz sein Know-how für den Bereich computerintegrierte Fertigung ein. Norsk Data erweitert mit seinen 32-Bit-Rechnern für technisch-wissenschaftliche Anwendungen das Systemspektrum des deutschen Computerbauers. Beide Unternehmen sehen durch eine Bündelung ihrer Produkte gute Chancen für die Eroberung neuer Märkte.

Dies werde auch zu gemeinsamen Anstrengungen in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb führen. Gerüchten, daß die Dietz-Produkte vom Markt verschwinden werden, tritt Peter Dietz energisch entgegen: "Es ist in keiner Weise daran gedacht, eigene Produkte aus dem heutigen Angebot zu streichen und durch NS-Produkte zu ersetzen."