Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2009

Europäische Luft- und Raumfahrt benötigt keine Staatshilfe

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die in der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie tätigen Unternehmen benötigen keine staatliche Rettungshilfe. Allerdings sollten die Mitgliedstaten der Europäischen Union weiterhin in Forschung und Entwicklung investieren, teilte der Verband AeroSpace and Defence Industries Association in Brüssel am Donnerstag mit.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die in der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie tätigen Unternehmen benötigen keine staatliche Rettungshilfe. Allerdings sollten die Mitgliedstaten der Europäischen Union weiterhin in Forschung und Entwicklung investieren, teilte der Verband AeroSpace and Defence Industries Association in Brüssel am Donnerstag mit.

Die Branche sehe sich gut gerüstet, um vor dem Hintergrund des derzeitigen Wirtschaftsabschwungs zu bestehen, hieß es weiter. Die AeroSpace and Defence Industries Association ist eine Dachorganisation, die 17 Unternehmen und 30 nationale Verbände vertritt.

Die Branche werde nicht um irgendeinen staatlichen Rettungsplan bitten, sagte der Präsident der Vereinigung, Allan Cook. Cook ist auch Chief Executive des britischen Herstellers von Militärgütern, Cobham plc.

Webseiten: http://www.asd-europae.org http://www.cobham.com - Von Adam Cohen, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.