Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1992 - 

Deutscher Service Point mit Equipment von SNI und Coconet

Europäischer OSI-Verbund mit X.400, FTAM und X.500

DÜSSELDORF (CW) - Mit "Y-Net" wird im Rahmen des Esprit-Projekts 5700 ein neuer paneuropäischer OSI-Kommunikationsverbund auf der Basis von X.400, FTAM und X.500 realisiert. Sämtliche Dienste sind im Rahmen der laufenden 18monatigen Initialisierungsphase kostenlos.

Die Y-Net-Lösung umfaßt elf Service Points (SPs), die in jedem EG-Mitgliedsland außer Luxemburg, das von Belgien mitbetreut wird, installiert sind. Von den Schaltstellen in Deutschland und Dänemark aus können auch die EFTA-Länder auf Y-Net zugreifen. Ein spezieller Knoten in Frankreich bietet ein Gateway zwischen X.400 und SMTP zum Eunet. Sämtliche OSI-Knoten nutzen die International-X.25-Infrastruktur (IXI) als Backbone für den internationalen Verkehr und bilden so einen Verbund von heterogenen Systemen. Die eingesetzte Hard- und Software stammt unter anderem von Bull, Olivetti und SNI.

Zunächst steht den Anwendern als Dienst X.400 zur Verfügung. Im Rahmen der insgesamt vierjährigen Projektlaufzeit sollen die Directory-Dienste gemäß X.500, die Office Document Architecture (ODA) und der Electronic Data Interchange (EDI) zum Einsatz kommen.

Ein wichtiges Merkmal des Y-Net-Vorhabens ist die Zwei-Schichten-Struktur des Managements, die auf elf nationalen und einer zentralen Organisation beruht. Der Y-Net-Management Unit (YMU) mit Sitz in Brüssel obliegt die Koordination und die Verwaltung des gesamten Projekts. Hierzu hat die EG die zur Stet-Gruppe gehörende italienische Firma Teleo SpA beauftragt. Die YMU ihrerseits setzt sogenannte National Operation Units (NOUs) ein, die für die elf als Service Points dienenden Y-Net-OSI-Knoten verantwortlich sind. Die NOU für den deutschen SP wurde gemeinsam von dem Münchner Anbieter Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG und der Düsseldorfer Coconet GmbH ausgestattet. SNI steuerte als NOU Equipment den Rechner MX500, Coconet X.25-Multiswitch-Geräte bei. Zu den Aufgaben der NOUs zählen auch administrative Aufgaben, Schulungen, ein Help-Desk und eine Hot-Line zur Unterstützung der Benutzer.

Im Hinblick auf die sich durch Y-Net eröffnenden Möglichkeiten erklärt Holger Wosnitza, Mitglied der NOU Deutschland und bei Coconet in erster Linie zuständig für E-Mail-Projekte: "Erstmalig wird in Europa ein harmonisiertes OSI-Dienstangebot bereitgestellt, das neben Forschern speziell den kleinen und mittelständischen Unternehmen den Nutzen von kommerziellen OSI-Systemen bringt. Darüber hinaus wird die Connectivity besonders zu den Ländern Griechenland Spanien und Portugal erhöht und die Kommunikation zwischen Esprit-Projektteilnehmern und dem EG-Personal verbessert."