Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.2002 - 

Vier Prozent weniger Systeme abgesetzt

Europäischer Server-Markt ist rückläufig

MÜNCHEN (CW) - Im zweiten Quartal gingen die Server-Verkäufe in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) um etwa vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Der Umsatz brach sogar um 14 Prozent ein, da Firmen zurzeit nur in preiswerte kleinere Modelle investieren.

Nach den Zahlen von Gartner Dataquest sank die Nachfrage nach Servern um vier Prozent auf 307 761 verkaufte Einheiten in der EMEA-Region, während die Analysten im US-Markt einen Anstieg um 9,9 Prozent auf 482647 Rechner verzeichneten. Weltweit stiegen die Absatzzahlen um ein halbes Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2001 auf 1,08 Millionen Stück.

Gartner Dataquest führt als Grund für das Abrutschen im EMEA-Sektor vor allem die zurückgehenden Projektinvestitionen in Westeuropa an. Gefragt waren günstige Systeme (Preis unter 5000 Dollar) sowie Rack-fähige Rechner. Marktführer in EMEA ist HP/Compaq mit einem Anteil von 39,3 Prozent, gefolgt von IBM (14,5 Prozent), Dell (13,9 Prozent) von Sun (7,7 Prozent). (fn)