Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.1990 - 

Erste Hicom-Anlage noch dieses Jahr

Europäisches Patentamt gibt ISDN-Auftrag an Siemens AG

MÜNCHEN (CW) - Das Europäische Patentamt in München hat der Siemens AG den Zuschlag für die Installation eines hauseigenen ISDN-Netzen erteilt.

Der Auftrag, den das Münchner Unternehmen vor Mitbewerbern wie Alcatel, TN Bosch und Ericsson an Land zog, sieht zunächst die Lieferung von zwei Anlagen des Typs Hicom 300 vor. Installiert werden die Systeme in den beiden räumlich getrennten Gebäude der Euro-Behörde. Sie sind mit zentralen Vermittlungsplätzen ausgestattet uni bieten laut Hersteller standortübergreifende Leistungsmerkmale. Die Endgeräte werden überwiegend digitale Telefone sein.

Die Errichtung des ISDN-Netzes soll in mehreren Ausbaustufen erfolgen. Noch in diesem Jahr sieht der Plan den Anschluß eines Systems im Neubau des Europäischen Patentamtes mit 500 Teilnehmern vor. In einer weiteren Projektphase ist dann der Austausch der alten EMS-Anlage im Hauptgebäude des Patentamtes an der Isar gegen die Hicom 300 mit 1500 Anschlüssen geplant.

Beide Systeme werden untereinander über vier S2M-Strecken mit je 30 Nutzkanälen vernetzt.

Der Anschluß an das öffentliche ISDN wird ebenfalls über vier dieser Verbindungen realisiert. Angaben zum Auftragsvolumen wollte ein Sprecher der Siemens AG nicht machen.