Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.12.1992 - 

Input hat einen neuen Servicesektor ausgemacht

Europas Dienstleister stellen sich auf Downsizing-Trend ein

MÜNCHEN (CW) - Gleich der Hardware- und Software. Industrie muß sich auch die Dienstleistungsbranche im Hinblick auf den Trend zu kleineren vernetzten Rechnersystemen neu positionieren. Wie eine Studie des Marktforschungsunternehmens Input Ltd., London, ausweist, zeichnet sich in Europa bereits ein neuer Markt ab: Dienstleistungen für Desktop-Anwender.

Die unter der Bezeichnung "Desktop Services" zusammengefaßten Dienstleistungen umfassen Systemwartung als auch Software-Support, Implementierung, Upgrade-Service und Netzunterstützung. Als ein Betätigungsfeld für zukunftsorientierte Unternehmen sieht Input unter anderem die Bereiche System- und Netzintegration sowie externer Systembetrieb für Netzwerke und kleinere Rechnerplattformen.

1992 wurden in diesem Marktsektor lediglich 400 Millionen Dollar eingenommen, davon 175 Millionen in Großbritannien, 66 Millionen in Deutschland und 45 Millionen in Frankreich. Die Input-Hochrechnung für 1997 beläuft sich dagegen auf 1,4 Milliarden Dollar.

Mit einer durchschnittlichen Wachstumsratte von 28 Prozent im Jahr dürfte dieses Geschäft attraktiv genug sein, um eine ganze Reihe von Anbietern anzuziehen.

Nach der Einschätzung der Londoner Marktforscher werden sich sowohl die reinen Dienstleister sowie die unabhängigen Wartungsanbieter als auch die Systemhersteller und die Händler beziehungsweise Distributoren auf dieses Marktsegment stürzen.

Laut Input haben drei der großen Maintenance-Companies die Herausforderung bereits angenommen. Bei diesen Unternehmen handelt es sich um Granada Computer Services, Thorn EMI Computeraid sowie Data Logic.