Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2006

Europas IT-Industrie stellt ein

Rund 60 Prozent der europäischen IT- Firmen planen, neue Mitarbeiter anzuheuern.

Insgesamt sei die Einstellungsbereitschaft laut einer Umfrage unter rund 300 Führungskräften in 20 Ländern deutlich höher als vor einem Jahr, zudem wachse das Vertrauen in die Wirtschaft und auch die Umsatzprognosen steigen.

Ein Drittel der befragten Unternehmen befürchtet bereits, dass sich die Suche nach Mitarbeitern aufwändiger als im letzten Jahr gestaltet, weil qualifiziertes IT-Personal weniger frei verfügbar ist. Gesucht und schwer zu finden sind vor allem Softwarespezialisten, gefolgt von Projekt-Managern und Mitarbeitern im internationalen Vertrieb.

Die europäische Studie sagt eine kontinuierliche Verschiebung der Technologieproduktion in asiatische Niedriglohnländer voraus. 76 Prozent der Unternehmen bekräftigte die Ansicht, dass Europa und die USA angesichts der zunehmenden Zahl an Niedriglohn-Regionen wie China und Indien in absehbarer Zeit ihre Führungsrolle als Technologie-Hersteller verlieren werden. 71 Prozent rechnen ferner damit, dass China in den nächsten drei Jahren das größte Wachstum auf dem Stellenmarkt im IT-Sektor vorweisen wird, gefolgt von Indien mit 17 Prozent der Befragten. (hk)