Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.2001 - 

9,7 Millionen verkaufte Systeme im ersten Quartal

Europas PC-Markt wächst langsamer

MÜNCHEN (CW) - Nach den aktuellen Zahlen von Gartner Dataquest wurden in Europa im ersten Quartal 2001 insgesamt 9,7 Millionen PCs verkauft. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das einem Stückzahlenzuwachs um 7,2 Prozent.

Das gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielte Plus ist laut Dataquest vor allem dem Geschäftskundenbereich zu verdanken, der mit 7,2 Millionen verkauften Einheiten um 11,5 Prozent zulegte. Das Consumer-Geschäft gab hingegen um 3,8 Prozent auf 2,5 Millionen PCs nach. Dennoch zieht sich das Schwächeln des Heimanwendermarkts nicht durch die gesamte Emea-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika): So konnten Deutschland, Großbritannien und Frankreich in diesem Bereich um zwei, ein beziehungsweise fünf Prozent zulegen. In anderen Teilen Europas kam es jedoch zur regelrechten Talfahrt im Consumer-Bereich: Die Niederlande erlitten einen Stückzahleneinbruch um 19 Prozent, während Italien an einem Minus von 22 Prozent zu beißen hat. Insgesamt belegte Deutschland mit 1,8 Millionen PCs den Spitzenplatz in Europa, gefolgt von Großbritannien (1,6 Millionen) und Frankreich (eine Million).

Bei den Top-Five-Herstellern liegt Compaq mit einem Anteil von 13,5 Prozent sowie 1,3 Millionen abgesetzten PCs weiterhin vorn. Rang zwei besetzt der derzeitige Weltmarktführer Dell, der 872000 Einheiten verkaufen konnte und neun Prozent des europäischen PC-Kuchens für sich beansprucht. Auf den weiteren Plätzen folgen HP mit 8,7 Prozent Marktanteil (844000 PCs), Fujitsu-Siemens mit 7,8 Prozent (773000 Rechner) sowie IBM mit 5,5 Prozent (535000 Systeme).

Hierzulande liegt Fujitsu-Siemens mit 21 Prozent Marktanteil - trotz eines Stückzahlenrückgangs um gut 20 Prozent - an der Spitze. Compaq landete mit 8,8 Prozent auf dem zweiten Platz. An dritter Stelle folgt HP, das seine Stückzahlen gegenüber dem Vorjahresquartal verdoppeln konnte, mit 6,4 Prozent Marktanteil.

Abb: Der deutsche PC-Markt im ersten Quartal

Ohne Schwung: Nach den jüngsten Zahlen von Gartner-Dataquest liegt das Wachstum des deutschen PC-Markts derzeit bei lediglich 2,3 Prozent. Quelle: Gartner Dataquest