Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

Vorauswahlen haben bereits stattgefunden

Europas Softwerker kämpfen um den Titel "Golden Softies"

MÜNCHEN (CW) - Mehr als 300 Software-Entwickler aus 22 europäischen Ländern haben sich an dem Wettbewerb "Golden Softies" beteiligt. Veranstalter sind der Münchner IDG Verlag und die 1x1 EDV Marketing GmbH in Montabaur. Beide Unternehmen haben das Ziel, die "beste europäische Software" zu küren.

In nationalen Vorauswahlen wurden von den Juroren mehr als 50 Teilnehmer für die Endausscheidung ermittelt. Für sie geht es um Preise der Kategorien Gold, Silber und Bronze. Die Preisträger sollen im Rahmen einer Galaveranstaltung auf der CeBIT 92 öffentlich ausgezeichnet werden. Zuvor wird eine hochkarätige Fach-Jury die besten europäischen Programme ermitteln.

Im Rahmen der Sonderausstellung "Software in Europa" können während der CeBIT verschiedene europäische Softwareprodukte, darunter auch die Anwendungen aller an der Endrunde teilnehmenden Softwarehäuser, besichtigt werden. Organisiert vom IDG Verlag und der 1x1 EDV Marketing GmbH, wird die Ausstellung in Halle 15 im Bereich des Tagungs- und Kongreßzentrums stattfinden. Endrundenteilnehmern steht dort ein Messestand kostenlos zur Verfügung.

Das Interesse der erstmalig stattfindenden Ausstellung Software in Europa, in deren Rahmen die CeBIT-Aussteller Konferenz- und Präsentationsräume sowie ein eigenes Rechenzentrum für komlexe Anwendungen zur Verfügung gestellt bekommen, ist groß: Bei einer begrenzten Teilnehmerzahl von 130 Firmen ist bis heute bereits mehr als 70 Prozent der Standfläche ausgebucht. *