Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.1996 - 

Rechtzeitig Anteile sichern

Europas Telecom-Riesen im Internet-Fieber

Die Internet-Nutzung wird bereits in absehbarer Zukunft die herkömmliche Telefonie in bezug auf die reinen Übertragungszeiten überflügeln. Die Experten der Telecom Italia erwarten dies für 2003, ihre britischen Kollegen von der British Telecom (BT) gar schon zur Jahrtausendwende. Auch wenn solche Einschätzungen fraglich bleiben, nehmen die vier großen Anbieter in Europa - die BT, France Télécom, Telecom Italia und die Deutsche Bundespost - die Internet-Herausforderung ernst.

Die Telecom Italia leidet unter einer schlechten Ausgangssituation: Die Verbreitung von PCs und Internet- Anschlüssen ist vergleichsweise gering. Ihr privater Konkurrent Italia Online, ein Tochterunternehmen von Olivetti, will zum Weihnachtsgeschäft einen Network Computer (NC) im Bundle mit einem Internet-Zugang anbieten. Aufgrund der hohen Verbreitung von Computern in Deutschland ist die Vermarktung von Internet-Zugängen über spezielle Hardware nach Ansicht der Deutschen Telekom hingegen nicht notwendig. In Großbritannien stellt sich die Situation ähnlich dar. In Frankreich treten Internet-Zugänge in Konkurrenz zum bereits bestehenden "Minitel"-System mit fast sieben Millionen Anwendern die dazu nötigen Terminals hatte die France Télécom zu Beginn der 80er Jahre kostenlos verteilt. Nun wollen die Franzosen die NC-Allianz von Oracle unterstützen.

Fast alle europäischen Telecoms kooperieren mit US-Unternehmen, um auch weltumspannende Intranets und andere für Großkunden interessante Dienste anbieten zu können. Die deutsche Telekom hat sich mit der französischen und dem US-Riesen Sprint zu "Global One" zusammengetan, die BT und MCI Corp. arbeiten als "Concert" zusammen. In "Unisource", einer Allianz mit AT&T haben sich die Telecom-Unternehmen Schwedens, der Niederlande, Spaniens sowie der Schweiz vereint.