Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1986 - 

Bis 1991 erwartet IDC Verdopplung der Auslieferungen:

Europas Terminalmarkt überwindet Tief

LONDON (CW) - Der europäische Terminalmarkt ist nach dem schlechten Jahr 1985 anscheinend wieder auf dem Weg der Besserung. Dies ist das Ergebnis der Studie "The Terminal Marketplace Western Europe - 1985 bis 1991", die die International Data Corp. (IDC) jetzt veröffentlicht hat.

Das kontinuierliche Wachstum des europäischen Terminalmarktes fand 1985 ein Ende, als der Absatz um acht Prozent zurückging. Auch in diesem Bereich wirkte sich demnach die Flaute des PC-Marktes und die allgemeine Talsohle der Elektronikindustrie aus. Doch der erneute Aufschwung 1986 veranlaßte jetzt IDC, in einer Studie für den europäischen Terminalmarkt bis 1991 jährliche Wachstumsraten von 16,5 Prozent zu prognostizieren. Der Wert der Geräte soll hingegen nur um fünf Prozent zunehmen.

Auch die einzelnen Teilbereiche des Terminalmarktes hat IDC unter die Lupe genommen. So sollen von Terminals des Typs 3270 bis 1991 an die 860000 Geräte abgesetzt und damit rund 24,5 Prozent des Gesamtmarktes abgedeckt werden. 1985 lagen die Auslieferungen bei 326900 Geräten. IBM hält hierbei mit 52 Prozent den größten Anteil, gefolgt von Ericsson mit 14 Prozent.

Einen gewaltigen Absatzsprung nach oben sagt das Marktforschungsinstitut für den Sektor GSD-Terminals (Bildschirme für die IBM-Rechner /34, /36 und /38) voraus. Nach Auslieferungen von etwa 13450 Geräten 1985 erwartet IDC bis 1991 eine Absatzzahl von 390000. Damit werde dieser Bereich rund elf Prozent vom Gesamtmarkt ausmachen. Bei den GSD-Terminals hält IBM mit 82 Prozent deutlich die Führung, gefolgt von Decision Data mit acht Prozent.

Auch der ANSI/DEC-Terminalsektor soll wachsen, obwohl vor allem dieser Bereich ein schlechtes Jahr 1985 hinter sich hat. Der Absatz sank von 162000 Geräten (1984) auf 152300. IDC führt diese Flaute auf die DEC-VT200-kompatiblen Hersteller zurück, die mit ihren Auslieferungen in Europa erst in den letzten Monaten des Jahres 1985 begannen.

Dadurch fiel auch der Anteil am Gesamtmarkt von 13 auf 11 Prozent. Doch bis 1991, 80 die IDC-Analyse, wird dieser Teilbereich wieder 13 Prozent ausmachen. Der Wachstumskurs dieser drei Terminalbereiche 1991 wird allerdings den ASCII-Teilbereich einschränken. Nach 56 Prozent Marktanteil und 771850 Auslieferungen 1985 erwartet IDC bis 1991 einen Rückgang des Anteils am Gesamtmarkt auf 51,5 Prozent. Im ASCII-Bereich dominieren übrigens mit 62 Prozent drei Länder: Frankreich, Großbritannien und die Bundesrepublik Deutschland.